BBDO-Kampagne Yello Strom und die unglaubliche Geschichte von Kai-Uwe

Donnerstag, 31. Oktober 2013
Yello Strom umgarnt deutsche Verbraucher wieder im TV
Yello Strom umgarnt deutsche Verbraucher wieder im TV

Nach rund achtmonatiger Sendepause meldet sich Yello Strom in den Werbeblöcken zurück. Die Berliner Agentur BBDO Proximity hat sich für das Kölner Unternehmen eine amüsante Was wäre wenn -Story ausgedacht. HORIZONT.NET zeigt den TV-Spot vorab. Der von Big Fish in Berlin produzierte 30-Sekünder erzählt die verrückte Geschichte von Kai-Uwe. Der scheint ein recht cleverer Bursche zu sein, ist er doch gerade zum günstigen Energieanbieter Yello Strom gewechselt. Mit dem Geld, das er dank Yello Strom spart, geht er in einem schicken Restaurant essen, wo er einen Gast, der sich verschluckt hat, vor dem Ersticken rettet. Dann nimmt das Schicksal seinen Lauf. Der Mann war nämlich offenbar Großverdiener und vermacht Kai-Uwe seine Yacht. Mit der segelt er schließlich um die Welt, lernt einen Delfin kennen und entdeckt schließlich seine Trauminsel, die am Ende sogar nach ihm benannt wird.

Regie bei dem Commercial, das ab 4. November auf reichweitenstarken Fernsehsendern auf Sendung geht, führte Daniel Warwick. Zusätzlich wird ein 7-sekündiger Reminder geschaltet. Begleitend werden Online-Banner geschaltet. mas
Meist gelesen
stats