BBDO Germany Senior Partner Peter Strieder steigt bei Ketchum Pleon aus

Donnerstag, 08. Juni 2017
Peter Strieder will sich künftig um eigene Projekte kümmern
Peter Strieder will sich künftig um eigene Projekte kümmern
© Ketchum Pleon

Die PR-Agentur Ketchum Pleon und ihr langjähriger Senior Partner Peter Strieder gehen getrennte Wege. Der heute 65-Jährige war seit 2004 im Bereich Public Affairs für die BBDO-Tochter tätig. Jetzt zieht er sich aus dem operativen Agenturgeschäft zurück und will sich auf eigene Projekte konzentrieren. Die Zusammenarbeit mit Ketchum Pleon endet zum 31. Juli - in bestem Einvernehmen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.
Zu den Projekten, um die sich der frühere Berliner Bausenator künftig in Eigenregie kümmern will, gehört dem Vernehmen nach das Bauprojekt auf dem früheren "Tacheles"-Gelände. Dort soll ein neuer Komplex mit Büros, Wohnungen, Geschäften und einem Hotel entstehen. Welche weiteren Mandate er betreut, ist nicht bekannt. "Ich will meine Ressourcen jetzt konzentrieren. Eine herausgehobene Position im Agenturgeschäft lässt sich damit nicht mehr vereinbaren", begründet Strieder seinen Ausstieg.
Ketchum-Pleon-Chefin Victoria Wagner dankt Strieder für seinen Einsatz bei der Agentur und betont, dass das Berliner Büro auch ohne ihn ein wichtiger Standort der Gruppe für die Bereiche Corporate Communications und Public Affairs bleibt. Die Hauptstadt-Niederlassung wird seit Ende vorigen Jahres von Alexander Brincker geleitet. Der frühere Standortchef Thorsten Sperlich kümmert sich zusammen mit Stephanie Altemöller inzwischen um das Stammhaus in Düsseldorf. mam
Meist gelesen
stats