BBDO Germany Marianne Heiß zieht in den Aufsichtsrat von Volkswagen ein

Freitag, 09. Februar 2018
BBDO-Finanzchefin Marianne Heiß wird Aufsichtsrat bei Volkswagen
BBDO-Finanzchefin Marianne Heiß wird Aufsichtsrat bei Volkswagen
© BBDO

Bei Volkswagen gibt es einen Wechsel im Aufsichtsrat. Annika Falkengren legt ihr Mandat wegen ihrer Tätigkeit als Partnerin der Schweizer Privatbank Lombard Odier nieder. Dafür zieht wieder eine Frau in das Kontrollgremium ein - und zwar eine aus der Werbebranche: Marianne Heiß, Finanzchefin der deutschen BBDO-Gruppe. Sie soll den Aktionären bei der Hauptversammlung am 3. Mai in Berlin zur Wahl vorgeschlagen werden. Bis dahin wird die 45-Jährige gerichtlich ersatzbestellt.
Der Wechsel wurde nötig, weil der neue Arbeitgeber von Falkengren die Wahrnehmung externer Aufgaben nicht zulässt. Ihre Nachfolgerin Heiß gehört zu den wenigen Frauen in der deutschen Werbung, die im Vorstand einer großen Agenturgruppe sitzen. Seit dem 1. Juni 2013 ist sie als Chief Financial Officer für die Finanzen von BBDO Germany zuständig.
Zu dem Verbund gehören neben der gleichnamigen Werbeagentur unter anderem die Digitalagentur Interone, die PR-Agenturgruppe Ketchum, die Designagentur Peter Schmidt Group sowie der Callcenter- und Outsourcing-Dienstleister Sellbytel. Auf der Kundenliste der Gruppe stehen Autobauer wie Smart (BBDO Berlin), BMW (Interone) und Mercedes-Benz (BBDO Worldwide). Insofern ist Heiß der Umgang mit der Automobilindustrie und ihren Managern durchaus vertraut. Die BBDO-Muttergesellschaft Omnicom ist darüber hinaus mit anderen Marken (DDB, PHD) für Volkswagen tätig.

Die gebürtige Österreicherin hat sich nicht nur als CFO einen Namen gemacht, sondern auch als Vorkämpferin für Diversität in den Führungsetagen von Unternehmen. So hat sie beispielsweise das Buch "Yes she can - Die Zukunft des Managements ist weiblich" geschrieben. mam
HORIZONT Newsletter Kreation Newsletter

Die besten Kampagnen des Tages

 


Meist gelesen
stats