Axel Springer Jung von Matt gelingt offenbar auch Comeback bei "Bild"

Mittwoch, 21. Juni 2017
Springer-Zentrale
Springer-Zentrale
© ASV
Themenseiten zu diesem Artikel:

Jung von Matt Saturn Axel Springer JvM Havel Comeback VCCP


Die Agentur Jung von Matt steht bei früheren Kunden offenbar wieder hoch im Kurs. Nachdem Anfang der Woche der Elektronikhändler Saturn bestätigt hat, künftig wieder mit dem Ex-Betreuer zusammenzuarbeiten, scheint den Kreativen nun wohl auch ein Comeback bei der "Bild"-Zeitung zu gelingen. Nach Informationen von HORIZONT hat sich der Berliner Ableger JvM/Havel nach einem Pitch den Auftrag für eine geplante Journalismus-Kampagne des Boulevard-Blatts gesichert.
Eine Bestätigung dafür ist bislang allerdings weder von Kunden- noch von Agenturseite zu bekommen. Die Agentur verweist an den Auftraggeber, dort teilt ein Sprecher mit, dass ihm zu einer solchen Kampagne nichts bekannt sei. Jung von Matt hatte das Flaggschiff der "roten Gruppe" von Axel Springer bereits bis Ende 2014 betreut - 20 Jahre lang. An dem seinerzeit ausgerufenen Pitch nahm die Agentur nicht teil.
Den Zuschlag erhielt VCCP. Deren Ära bei "Bild" endete allerdings schon wieder Ende vorigen Jahres mit der Ankündigung von Verlagsgeschätsführerin Donata Hopfen, künftig auf eine Leadagentur zu verzichten und nur noch projektbezogen mit Agenturen zusammenzuarbeiten.

Eins dieser Projekte konnte sich Jung von Matt bereits sichern. Ebenfalls vom Ableger JvM/Havel wurde die Markteinführung der täglichen "Fußball Bild" begleitet. Jetzt stehen die Werber offenbar vor der Rückkehr beim Hauptblatt. Zu den anderen Agenturen, mit denen die Zeitung aktuell zusammenarbeitet, gehören The Brand Orchestra (Kiosk-Kampagne zum 65. Geburtstag von "Bild"), Dieckert Schmidt (insbesondere regionale Kampagnen) und Ogilvy & Mather ("BamS"). mam
Meist gelesen
stats