Awards Famab und Deutscher Marketing Verband vergeben ihre Preise am selben Tag

Montag, 11. September 2017
Gewinner beim Famab Award 2016
Gewinner beim Famab Award 2016
Foto: Famab
Themenseiten zu diesem Artikel:

Eventbranche Kommunikationsverband


Wer sich für die Leistungsschau der Eventbranche (Famab Award) und den Deutschen Marketing Tag interessiert, hat in diesem Jahr ein Problem. Denn beide Veranstaltungen finden am selben Tag statt. Sowohl Famab als auch Deutscher Marketing Verband (DMV) wollen ihre Preise am 23. November vergeben. Während sich die Eventbranche in Ludwigsburg trifft, lädt der DMV nach Frankfurt ein.
Die Terminkollision sorgt bei einigen Akteuren für Unmut, beispielsweise bei der Eventagentur Vok Dams in Wuppertal, die in ihrem Firmenblog auf das ungünstige Timing hinweist. "Wer nach der Sommerpause in die Herbstplanung einsteigt, erlebt eine böse Überraschung", heißt es dort mit Bezug auf die beiden Termine. Dies sei insbesondere deshalb ärgerlich, weil sich der Famab derzeit von der Spezialisierung "direkte Wirtschaftskommunikation" zu einem breiter aufgestellten Kommunikationsverband wandele.
Dazu gehört laut Vok Dams auch der Austausch mit anderen Disziplinen in Theorie und Praxis. So gesehen könne es weder den Marketing-Professionals des DMV schaden, die ausgezeichneten Projekte des Famab kennezulernen - noch umgekehrt, findet die Agentur. "Wenn man weiterdenkt, könnte man auf die Idee kommen, dass eine kommunikative Abstimmung zur Terminkoordination hilfreich sein könnte." Auch eine weitergehende Zusammenarbeit der Verbände, um die Attraktivität beider Veranstaltungen zu erhöhen, sei wünschenswert, so Vok Dams. mam
Meist gelesen
stats