Awards Commclubs Bayern setzen Kreativwettbewerbe neu auf

Mittwoch, 09. Juli 2014
Commclubs Bayern relaunchen ihre Awards (Foto: Commclubs Bayern)
Commclubs Bayern relaunchen ihre Awards (Foto: Commclubs Bayern)

Nach der gescheiterten Fusion mit dem Kommunikationsverband gehen die Commclubs Bayern nun auch in Sachen Awards eigene Wege und beleben ihre Wettbewerbe "Das Plakat", "Die Anzeige", "Der Pixel" und "Der Raum" wieder. Sie werden unter dem Dach der Comm Awards gebündelt. Neu ist, dass in der Jury neben Kunden- und Agenturvertretern künftig auch Endverbraucher sitzen sollen. "Bisher haben wir doch immer über unsere eigenen Arbeiten gerichtet. Mit Konsumenten an Bord wird es sicher die eine oder andere Überraschung geben", sagt Heye-Geschäftsführer Thomas Pakull, der zusammen mit seinen Präsidiumskollegen Peter Prislin (ebenfalls Heye), Feico Derschow (MCAD) und Jürgen Loren (Crosssale) das neue Konzept erarbeitet hat.

Bei den Comm Awards soll es keine Unterkategorien geben und in jedem Wettbewerb jeweils nur einmal Gold, Silber und Bronze verliehen werden. Der "Comm Prix" geht an die beste Arbeit des gesamten Awards. Ursprünglich war geplant, dass die Wettbewerbe der Commclubs Bayern in eine neue gemeinsame Veranstaltung mit dem Kommunikationsverband einfließen. Daraus ist wegen der im April kurze Zeit nach Vollzug wieder rückgängig gemachten Fusion aber nichts geworden. mam
Meist gelesen
stats