Award-Saison 2016 Das Rennen um die kreative Krone ist eröffnet

Montag, 18. Januar 2016
Kreativwettbewerbe: Neue Partner, rasantes Wachstum, neues Kategoriensystem
Kreativwettbewerbe: Neue Partner, rasantes Wachstum, neues Kategoriensystem
Foto: Veranstalter / HORIZONT

Auch wenn einige namhafte Agenturen das Thema Kreativranking mittlerweile ambivalent betrachten, ist die Mehrzahl doch immer noch mit dabei, wenn die Wettbewerbsveranstalter zur Teilnahme aufrufen. Wie im Vorjahr fließen bei HORIZONT auch in diesem Jahr die 16 wichtigsten nationalen und internationalen Award Shows ins Kreativranking ein, das am Ende des Jahres veröffentlicht wird.

Eine Änderung gibt es bei den Facebook Awards: Aufgrund des rasanten Wachstums dieses globalen Wettbewerbs steigt der Bewertungsfaktor dieses Jahr von 2 auf 4. Das Social Network verzeichnete 2015 bei seinem eigenen Kreativwettbewerb eine Steigerung der Einsendezahlen um 440 Prozent auf 2700 Beiträge. Facebook reagiert mit einem veränderten Juryverfahren auf den Ansturm: So wird es erstmals regionale Vorentscheidungen für Europa, Lateinamerika, Asia-Pacific und Nordamerika geben. Zugelassen sind Kampagnen, die entweder auf Facebook, Instagram oder beiden Plattformen gelaufen sind. Die regionalen Gewinner qualifizieren sich für den globalen Wettbewerb. 

Das vollständige Chart finden Sie in der HORIZONT-Printausgabe 2/2016
Das vollständige Chart finden Sie in der HORIZONT-Printausgabe 2/2016 (Bild: HORIZONT)
Auch bei anderen Wettbewerben gibt es Veränderungen: Mit einem neuen Entertainment-Festival und diversen neuen beziehungsweise neu definierten Kategorien gehen die Cannes Lions an den Start. Hier wurde beispielsweise die Kategorie Press umbenannt in Print & Publishing. Auf diese Weise sollen künftig neue Formen des Publishings besser gewürdigt werden können.

Nicht nur die internationalen Shows verändern sich. Auch die nationalen Veranstalter lassen sich einiges einfallen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Der Deutsche Dialogmarketing Preis (DDP) hat beispielsweise sein Kategoriensystem grundlegend überarbeitet. So gibt es nun zehn statt zwei Spezialkategorien, dafür wurden die Medienkategorien abgeschafft. Lediglich das Medium "Mailing" wird weiterhin prämiert, künftig jedoch als "Sonderpreis der Deutschen Post". Die Branchenkategorien bleiben unverändert. Insgesamt besteht der DDP-Wettbewerb nun aus 22 statt zuletzt 23 Kategorien. Neben den bewährten Spezialkategorien "Kundenbindung" und "DACH" kommen neue wie "Abverkauf und Hard-Selling", "Datengenerierung und Community-Bildung" sowie "Innovative digitale Anwendungen" hinzu.

Veränderungen gibt es auch beim Werbefilm-Preis Spotlight in Stuttgart. Die inhaltliche Nähe zum parallel stattfindenden Internationalen Trickfilmfestival wird mit zwei neuen Kategorien dokumentiert. So können dieses Jahr erstmals arbeiten Arbeiten in den Kategorien Animated Com und Trailer/Teaser/Trenner eingereicht werden.

HORIZONT wiederum rückt dieses Jahr näher an die One Show und wird Medienpartner der internationalen Show. Der US-Kreativwettbewerb kann von 
sich behaupten, die strengste Jury der Welt zu haben. Von den rund 20.000 Einsendungen erhielten voriges Jahr weniger als 2,5 Prozent eine Medaille.

Die amtierende Nummer 1 im HORIZONT-Kreativranking Grabarz & Partner hat schon angekündigt, dass sie keine allzu großen Ambitionen hat, die Pole Position zu verteidigen. Mitspielen ja, aber es muss nicht um jeden Preis ein Platz unter den Top 3 sein. Dafür ist Jung von Matt nach ihrer Award-Pause zurück im Spiel. Neben Agenturen wie Serviceplan, BBDO, Thjnk, Heimat, Kolle Rebbe, Scholz & Friends und Ogilvy ist die Gruppe sicherlich ein heißer Kandidat für einen Platz auf dem Treppchen. bu

Hier gehts zur Liste aller Kreativwettbewerbe

Meist gelesen
stats