Automobiletats Showdown im Mercedes-Pitch

Donnerstag, 13. November 2014
In der Konzernzentrale fällt die Entscheidung, wie es in Sachen Agenturen weitergeht
In der Konzernzentrale fällt die Entscheidung, wie es in Sachen Agenturen weitergeht
Foto: Unternehmen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mercedes-Benz Jung von Matt Heimat


Ende dieser Woche ist es so weit. Dann gehen die finalen Präsentationen im Pitch des Autobauers Mercedes-Benz über die Bühne. Die Entscheidung, welche Agentur den Zuschlag erhält, soll bis Ende des Monats, spätestens Anfang Dezember, fallen. Bewegung kam zuletzt offenbar noch einmal in den Kreis der Pitchteilnehmer.
Bislang war man von drei bis vier Wettbewerbern ausgegangen, die um das Mandat kämpfen. Inzwischen verdichten sich die Hinweise, dass es tatsächlich vier Agenturen sind. Klar ist, dass Etathalter Jung von Matt sowie das BBDO-Network, das ebenfalls für den Kunden tätig ist, im Rennen sind. Als ebenso sicher gilt, dass Heimat dabei ist. Hier gibt es aber womöglich eine Überraschung. Denn nach Informationen von HORIZONT zieht Heimat nicht allein in den Ring, sondern kooperiert mit der Hamburger Kreativagentur Nordpol. Eine Bestätigung dafür gibt es allerdings nicht. Unklar ist auch, wer der ominöse vierte Pitchteilnehmer sein könnte. Im Markt halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Serviceplan in Gesprächen mit dem Stuttgarter Autobauer ist. Die Agentur dementiert energisch. "Wir sind in keinem Pitch um Mercedes oder eine andere Automobilmarke", teilt Gruppenchef Florian Haller mit. Eine Teilnahme von Serviceplan wäre in der Tat mehr als heikel. Schließlich gehört Mercedes-Wettbewerber BMW zu den größten Kunden des inhabergeführten Firmenverbunds.

Der Auftraggeber, der das Auswahlverfahren von der Beratungsfirma Cherrypicker begleiten lässt, hält sich weiterhin bedeckt zum Stand der Dinge. "Wir befinden uns noch mitten im Prozess unserer Standortbestimmung und bitten um Verständnis, dass wir hierzu keine Auskunft geben können", teilt ein Sprecher des Daimler-Konzerns mit.

Aus dem Umfeld von Etathalter Jung von Matt ist unterdessen zu hören, dass die Agentur optimistisch ist, wichtige Teile des bisherigen Geschäfts halten zu können. Auf der anderen Seite macht sich die BBDO-Gruppe Hoffnungen, ein größeres Stück vom Kuchen zu erhalten. Womöglich wird aber auch eine Pool-Lösung etabliert – also ein Modell, bei dem verschiedene Dienstleister zum Zug kommen. mam
Meist gelesen
stats