Automobil-Etats Lowe gilt als Favorit bei Seat / Media-Pitch entschieden

Donnerstag, 19. September 2013
Agenturentscheidung bei Seat steht kurz bevor (Foto: Unternehmen)
Agenturentscheidung bei Seat steht kurz bevor (Foto: Unternehmen)


Bei der Volkswagen-Tochter Seat bahnt sich ein Agenturwechsel an. Nach Informationen von HORIZONT hat die Interpublic-Tochter Lowe die besten Chancen, neue kreative Leadagentur des spanischen Autoherstellers zu werden. Das Unternehmen hatte das Mandat im Frühjahr ausgeschrieben. Bisheriger Etathalter ist Grey in London. Zudem sollen DDB sowie M&C Saatchi an dem Pitch beteiligt sein.
Unterdessen ist in Sachen Media-Etat eine Entscheidung gefallen. Eine Bestätigung für die bevorstehende Etatvergabe an Lowe ist bislang nicht zu bekommen. Die Agentur verweist an den Kunden, dort heißt es, dass man noch keine finale Entscheidung getroffen habe. Man befinde sich derzeit in Verhandlungen, teilt ein Sprecher mit. Aus dem Umfeld der Akteure ist zu hören, dass sich die Bekanntgabe der Entscheidung nicht zuletzt wegen interner Abstimmungschwierigkeiten beim Auftraggeber verzögert. Was genau sich dahinter verbirgt, ist unklar.

Womöglich gibt es im Konzern aber unterschiedliche Auffassungen darüber, welche Agentur der beste Partner für die Marke Seat ist. Bei der Muttergesellschaft Volkswagen soll es Fürsprecher für die VW-Stammagentur DDB geben, bei Seat selbst will man wohl eher mit einer eigenen Agentur zusammenarbeiten, nicht zuletzt, um sich seine Unabhängigkeit im Marketing zu wahren.

Sollte Lowe tatsächlich den Zuschlag erhalten, wäre das ein Rückschlag für die Bemühungen des Grey-Networks, sein Europageschäft auszubauen. Auch der deutsche Markt wäre betroffen. Hier betreut Grey Düsseldorf den Etat. Wie die künftige Lösung hierzulande aussieht, ist allerdings noch unklar. Lowe verfügt in Deutschland nach der Trennung von Scholz & Friends - die Agentur gehört seit 2011 zu WPP - über kein operatives Büro. Denkbar ist eine Allianz mit einer unabhängigen Kreativagentur, die vor Ort des Seat-Geschäft für Lowe übernimmt. Dem Vernehmen nach werden derzeit Gespräche mit potenziellen Kooperationspartnern geführt.

Dagegen gibt es im Mediapitch inzwischen eine offizielle Entscheidung: Mediacom konnte den weltweiten Etat für die beiden kommenden Jahre 2014 und 2015 erfolgreich verteidigen - mit einer Ausnahme: In Großbritannien wird mit PHD eine separate Agentur für die Mediaplanung verantwortlich sein. mam
Meist gelesen
stats