Auftritt des Tages Wie zwei Studenten die New Yorker U-Bahn zu einem besseren Ort machen

Montag, 04. November 2013
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

New York Brauch YouTube Barton F. Graf



Es ist schon ein etwas eigentümlicher und unsinniger Brauch: Um ihre Aufmerksamkeit zu bestätigen, sind U-Bahn-Führer in New York an jeder der insgesamt 468 Subway-Station dazu angehalten, mit einem einfachen Fingerzeig auf eine obligatorische schwarz-weiße Markierung zu deuten. Zwei ehemalige Absolventen der Miami Ad School haben diese langweilige Marotte jetzt für einen spaßigen Stunt genutzt - und den verdutzten Zugführern so ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Das Video stammt von Yosef Lerner, der den Clip auf seiner Youtube-Seite veröffentlichte, und Rose Sacktor, zwei Freunden und ehemaligen Zimmernachbarn an der Hochschule. Laut eigenen Aussagen wurde der Clip ganz zum Spaß und ohne beruflichen Hintergrund gedreht. Das hauptsächliche Bestreben: den oftmals tristen Arbeitsalltag der U-Bahn-Führer in der New Yorker Subway zu erhellen. Dazu platzierten die beiden Plakate mit Botschaften wie "Point here if you are not wearing pants right now" oder "...if you are dead sexy" direkt unter der Markierung. Und glaubt man den 90 Sekunden des Videos, so ist dieser Zweck auch tatsächlich erfüllt worden.

U-Bahn-Führer in New York vollziehen die Geste bei jedem Halt, um zu signalisieren, dass der Zug zum Stillstand gekommen ist. Erst danach öffnen sie die Türen. Die beiden Initiatoren des Clips sind übrigens im Berufsleben angekommen: Lerner arbeitet für die Website Distractify, Sacktor hingegen absolviert ein Praktikum bei der Agentur Barton F. Graf 9000. tt
Meist gelesen
stats