Auftritt des Tages Wie eine simple Anzeige dank wehender Haare zum Klickerfolg mutiert

Dienstag, 04. März 2014
-
-

Apotek Hjärtat - Blowing in The Wind from Ourwork on Vimeo.

Werbung kann manchmal so clever und gleichzeitig so einfach sein: Eine digitale Anzeige in einer Stockholmer U-Bahn-Station reagiert auf einfahrende Züge - indem das lange Haar der auf der Werbetafel gezeigten jungen Frau wild durcheinander wirbelt. Das Making-of-Video zur Kampagne (Kreation: Akestam Holst, Stockholm) beweist: Die Anzeige für die Haircare-Produkte von Apotek Hjärtat ist ein echter Hingucker. Der 45-sekündige Online-Clip mit dem programmatischen Titel "Blowing In The Wind" zeigt dabei neben den Reaktionen der verblüfften Passanten auch die Entstehung der interaktiven Anzeige. So wurden spezielle Sensoren in die Werbefläche integriert, die den Wind der einfahrenden U-Bahnen registrieren und die Haare des Models auf dem Motiv wehen lassen. Fünf Tage nach seiner Veröffentlichung zählt das Video auf der Plattform Vimeo mehr als 1,6 Millionen Views.

Mit einer ganz ähnlichen Kampagne konnte British Airways Ende des letzten Jahres für Aufsehen sorgen: Dabei reagierte ein kleiner Junge auf einer dynamischen Out-of-Home-Anzeige in London auf landende Flugzeuge (Kreation: Ogilvy 12th Floor, London). Bei der schwedischen Agentur Akestam Holst zeichnen Andreas Ullenius (Creative Director), Mariette Glodeck (Copywriter) sowie Lars Baecklund (Art Director) verantwortlich. Entwickelt wurde das Billboard von der Produktionsfirma Stopp. tt
Meist gelesen
stats