Auftritt des Tages Wie eine brasilianische Biermarke Fußball zur wahrhaftigen Religion macht

Donnerstag, 22. Mai 2014
Mittags auf dem Weg ins Stadion? Foca macht's möglich
Mittags auf dem Weg ins Stadion? Foca macht's möglich
Themenseiten zu diesem Artikel:

Biermarke Fußball Foca Brasilien Grey Brasilien Europa Asien



Kann es etwas Schlimmeres geben, als ein WM-Spiel der eigenen Mannschaft zu verpassen? Für echte Fußballfans wohl nicht, denn für sie ist der Sport fast wie eine Religion. Damit kein Brasilianer das Turnier im eigenen Land wegen seiner Arbeit verpasst, hat die Biermarke Foca Fußball als offizielle Glaubensgemeinschaft eintragen lassen - und schlägt so allen Chefs ein Schnippchen (Kreation: Grey Brasilien). Hintergrund: Wegen der Zeitverschiebung zu den wichtigen Absatzmärkten Europa und Asien werden die WM-Spiele in Brasilien zu Uhrzeiten angepfiffen, die alles andere als arbeitnehmerfreundlich sind - zumindest nicht für die fußballverrückten Brasilianer. Doch, so der Clou der Brauereimarke Cerveja Foca, gilt in Brasilien ein besonderes Gesetz zur Religionsfreiheit: Jeder Brasilianer kann demnach seinen Arbeitsplatz verlassen, um seinen Glauben zu praktizieren - sofern dieser anerkannt ist.

Foca hat deswegen den Anwalt Roberto Lima beauftragt, Fußball als offizielle Glaubensgemeinschaft eintragen zu lassen. Kostenpunkt für das notarielle Dokument Nummer 1154: schlappe 550 US-Dollar. Fußballfans können sich nun auf der Website zur Fußball-Religion bekennen und auf einem Formular die gewünschten Spiele angeben. Die Macher schicken dann eine Mail an den Vorgesetzten mit dem Hinweis auf die Rechte des Arbeitnehmers und schon steht dem Fußballgenuss (angeblich) nichts mehr im Wege. Ob das die Chefs ab dem 12. Juni dann genauso sehen, bleibt allerdings abzuwarten. fam
Meist gelesen
stats