Auftritt des Tages Wie ein Golf GTI mithilfe einer App seine eigene Musik macht

Dienstag, 10. Dezember 2013
-
-


Individuelle Musikstücke beim Autofahren erzeugen - anno 2013 ist auch das nicht mehr unmöglich, wie Volkswagen in Großbritannien gemeinsam mit Adam & Eve/Tribal DDB und einem aktuellen Online-Spot beweist. In "Play The Road" wird eine Appdemo vorgestellt, die einzelne Soundelemente der britischen Elektronikband Underworld je nach Fahrstil zu einem Gesamtkunstwerk zusammenmixt. Dazu haben Karl Hyde und Rick Smith von Underworld in sechs Monaten eine dynamische Komposition erarbeitet, die aus den Bewegungen des Golf GTI mithilfe von Beschleunigungsmessern und Gyroskop bei jeder Fahrt einen anderen Track entstehen lässt. Um Musik und Effekte live zu erzeugen, wurde dafür die Programmiersprache Pure Data (PD) verwendet.

Gedreht wurde der knapp dreiminütige Film über zwei Nächte in Liverpool. Dabei kamen ausgebildete Präzisionsfahrer zum Einsatz. Bislang wurde der Clip rund zwei Millionen Mal angesehen. Mehr Informationen zu "Play The Road" gibt es auf einer eigenen Microsite. Volkswagen sucht dazu weitere Musiker, die für die Kampagne komponieren wollen. Erst kürzlich wurde ein VW Beetle in Kanada zum Musikmachen für Werbezwecke genutzt - dabei allerdings auf konservative Weise.

Auf Agenturseite zeichnen Simon Poett (Creative Director), Sam Turk und Paul Robbins (Art Directors) verantwortlich. Produziert wurde der Clip von B-Reel. Regie führte Anders Hallberg. Beim Making Of (siehe unten) führte Ed Sayers Regie. tt

Meist gelesen
stats