Auftritt des Tages Wie Heineken Karaoke-Sänger zu Popstars macht

Montag, 16. Dezember 2013
-
-


Dass Heineken es versteht, Menschen zu spontanen Aktionen und unerwarteten Grenzübertritten zu verleiten, hat die Biermarke zuletzt mit "Dropped" und "Departure Roulette" bewiesen. In der Weihnachtszeit legt Heineken gemeinsam mit Stammagentur Wieden + Kennedy, Portland, nach und verschafft mäßig talentierten Karaoke-Sängern in den USA ein 30.000-Mann-Publikum. Das Video mit dem Titel "Carol Karaoke", das das Unternehmen auf seiner Youtube-Seite veröffentlicht hat, beginnt ganz harmlos. Eine Reihe von Freiwilligen wird in eine weihnachtliche Karaoke-Bar gebracht, die von Heineken in ein TV-Studio umfunktioniert wurde. Sobald die Teilnehmer "Jingle Bells" oder "Rudolph the Red-Nosed Reindeer" zu singen beginnen, öffnet sich ein Vorhang und ihnen wird bewusst, dass ihr Vortrag live auf Taxi-Screens, am Times Square und im mit tausenden Basketballfans gefüllten Verizon Center in Washington, D.C. zu sehen ist. Schließlich gibt Heineken den Überraschten noch die Möglichkeit, die Reißleine zu ziehen und nicht vor den mehr als 30.000 Zuhören zu singen - aber einige ganz Mutige trauen sich dann doch.

Auf Agenturseite zeichnen Ian Reichenthal, Scott Vitrone (beide Executive Creative Directors), Erik Norin, Eric Steele (beide Creative Directors), Will Binder (Copywriter) sowie Jared White (Art Director) verantwortlich. Produziert wurde der Clip von M ss ng P eces unter der Regie von Josh Nussbaum. tt
Meist gelesen
stats