Auftritt des Tages Wie Garnier in Gefängniskluft vor einem Haarverbrechen warnt

Donnerstag, 25. Juli 2013
-
-


So etwas nennt man dann wohl Kundenaktivierung - wenn auch auf verstörende und etwas gruselige Weise. An einem stark frequentierten Ort in Lissabon platzierten die Beautymarke Garnier und die Kreativagentur Publicis eine interaktive Anzeige an einer Plakattafel, von wo eine junge Frau mit zerzausten Haaren Passantinnen auf ein Verbrechen der etwas anderen Art aufmerksam machen sollte - mit Erfolg und vielen Lachern am Ende wie jetzt ein Youtube-Video dokumentiert. Der 90-sekündige Clip zeigt die Frau in Gefängnisuniform, die mithilfe einer Live-Video-Animation direkt aus der Anzeige spricht und so unmittelbar vorbeilaufende Passantinnen vereinnahmt. Diesen erzählt sie von einem Verbrechen, das sie verbrochen habe und weswegen auch die Probandin erwischt werden könne. Bevor die verdutzten jungen Frauen vor Unverständnis komplett verzweifeln, wird die Marketing-Aktion von Garnier aufgelöst, mit der die Marke für ihr Produkt "Fructis Goodbye Damage" wirbt - und mit der sich die Teilnehmerinnen vor ihrer drohenden "Strafe" retten können.

Bei Publicis zeichnen João Braga (Creative Director), Ricardo Ferreira (Art Director) sowie Leo Gomez (Copywriter) verantwortlich. Die Produktion innerhalb der Agentur übernahmen Cristina Almeida und Antônio Junior. tt

Mobilnutzer sehen das Video unter: http://youtu.be/3efLT07_xyc
Meist gelesen
stats