Auftritt des Tages Warum ein Dutzend Stiere einem Volvo-Truck hinterherjagt

Freitag, 11. Oktober 2013
-
-


Die "Live-Tests" von Volvo Trucks mausern sich zu echten Viralhits und Publikumslieblingen in den sozialen Netzwerken. Nachdem zuletzt ein Hamster für Furore sorgte, der einen Lkw lenkte, steht nun eine echte Stierhatz im spanischen Ciudad Rodrigo im Mittelpunkt des Stunts. Und der hat es wieder einmal in sich.
Die Kreation kommt erneut von Forsman & Bodenfors. Der rund zweieinhalbminütige Clip, der wie die gesamte "Live-Test"-Serie auf der Youtube-Page von Volvo Trucks gelauncht wurde, zeigt die beschauliche Altstadt des spanischen Ciudad Rodrigo, deren Straßen für die Aktion abgesperrt wurden. Als der Volvo-Laster ganz in Rot lackiert ist, kann die Jagd beginnen: Ein gutes Dutzend Stierbullen wird aus der Arena frei gelassen und stürmt in der Folge dem Truck hinterher, der von einem Stuntman mit Geschick und quietschenden Reifen durch die engen Gassen der Stadt manövriert wird. Insgesamt 50 erfahrene Stierlauf-Helfer - scheinbar völlig angstfrei und nicht ganz ohne Körperkontakt mit den Tieren - sorgten dafür, dass keiner der Bullen vom Weg abkommt.

Am Ende sind laut Volvo sowohl die Stiere als auch die Menschen ohne nennenswerte Schäden davon gekommen. Und schließlich hat der Volvo FL hat seine Pferdestärken bei gleichzeitiger Geschmeidigkeit in scharfen Kurven unter Beweis gestellt - für die Intention des Films schließlich mehr als nur eine Randnotiz.

Der Clip wurde vom Oscar-nominierten Regisseur Henry Alex Rubin gedreht, der mit insgesamt 28 Kameras aus allen Perspektiven filmte und so für aufregende Aufnahmen sorgt. 250 Personen sollen an der Produktion des Spektakels beteiligt gewesen sein (siehe Making-of unten). Der Song im Video ist "Wooly Bully" von Sam the Sham & the Pharaohs, bekannt aus dem Filmklassiker "Full Metal Jacket". tt

Meist gelesen
stats