Auftritt des Tages Lukas Lindemann Rosinski macht für "Neon" das Unmögliche möglich

Freitag, 06. Dezember 2013
"Neon" wirbt seit September in Print und Online
"Neon" wirbt seit September in Print und Online


"Das Leben steckt voller Unmöglichkeiten": Mit diesem Claim will das Monatsmagazin "Neon" das Lebensgefühl junger Erwachsener von heute auf den Punkt bringen. Lukas Lindemann Rosinski hat den Slogan nun wahrhaftig mit Leben gefüllt: Die Agentur installierte auf dem Gelände der Uni Hamburg ein digitales Billboard, das zumindest für einen kurzen Moment das Unmögliche möglich machte. So konnten sich die Studenten zum Beispiel flugs nach Hawaii beamen, durch Küssen ein Feuerwerk starten oder an einer virtuellen Achterbahnfahrt teilnehmen. Möglich machte es das "Impossible Billboard": Während die Teilnehmer vor einem Greenscreen eine zu dem jeweiligen Szenario passende Performance ablieferten, enstand auf der überdimensionalen LED-Wand eine neue, völlig "unmögliche" Welt und holte die Studenten für einen kurzen Moment aus ihrem Alltag.

Aufhänger für die unterschiedlichen Szenarien war jeweils einer der Claims, mit denen "Neon" seit September in Printtiteln und online wirbt (siehe Motiv links). Die ebenfalls von LLR entworfenen Sätze lauten etwa "Wäre es nicht schön, wenn am Ende der Karriereleiter eine Wasserrutsche stünde?". Begleitet wurden die einzelnen digitalen Szenarien mit "Offline-Maßnahmen" wie echten Hula-Tänzerinnen, falschen Paparazzi, Konfetti-Kanonen und vielem mehr. Am Ende gab es für jeden Teilnehmer noch vor Ort ein individualisiertes "Neon"-Cover.

"Neon" erscheint im Verlagshaus Gruner + Jahr und gehört seit dessen Umstrukturierung zu der so genannten Community of Interest "News". Das Magazin feierte kürzlich seinen zehnten Geburtstag - die "Impossible Billboard"-Kampagne fügt sich in die Kommunikationsmaßnahmen anlässlich des Jubiläums ein. Verantwortlich auf Kundenseite ist Renate Zastrow (Projektleitung Marketing). Bei LLR sind folgende Personen an der Kampagne beteiligt: Nick Marshall (Creative Technologist), Gion Tummers (Concepter), Paul Watmough (Head of Design), Jan Hoffmeister (CD Text), Tim Esser (CD Text), Chris Baur (Art Direction), Fabian Huber (Grafik), Tom Davis (Head of Digital) und Cathrine Heimann (Beratung). ire
Meist gelesen
stats