Auftritt des Tages Der "Feuchte Fuzzi" von "Yps" und AvL

Freitag, 29. November 2013
-
-


Er gilt als besonders eklige Variante unter den kleinen Streichen: Der so genannte Feuchte Fuzzi, wenn man einen Finger anfeuchtet und ihn einem Mitmenschen ins Ohr steckt. Diese Art Schabernack passt genau zu "Yps" - deswegen hat Aimaq von Lobenstein den "Feuchten Fuzzi" zum Gegenstand des neuen TV-Spots für das Comic-Magazin von Egmont-Ehapa gemacht. Als Scherzbolde dürfen sich dabei erneut die beiden Antihelden ausprobieren, die bereits im Vorgängerspot "Dip it" die Hauptrollen spielten. Natürlich darf in dem von Czar unter der Regie von Hauke Hillberg produzierten Commercial auch das karierte Känguru Yps nicht fehlen: Der Beutel des schrägen Tieres erweist sich dabei einmal mehr als Wundertüte und als Einfallstor in eine wunderbar verrückte Welt.

Mit dem Spot, der als 20-Sekünder im TV und als um 25 Sekunden gestreckte Version im Netz zu sehen ist, bewirbt "Yps" die neue Ausgabe 1262, die aktuell am Kiosk liegt. Thema des Hefts sind die verschiedenen Arten von Illusionen. Dazu passt auch das obligatorische Gimmick: Die Zensurbrille, "die den Menschen in Zeiten der öffentlichen Überwachung eine vollkommen analoge Privatsphäre bietet", wie die Agentur mit einem Augenzwinkern erklärt.

Bei Aimaq von Lobenstein zeichnen neben Agenturchef André Aimaq Mario Nussbaumer, William Rockel und Mariangela Lacedra Kreation) sowie Managing Consultant Marcus Bank und Consultant Moritz Bagel für die Kampagne verantwortlich. Die Agentur hatte sich den "Yps"-Etat Anfang des Jahres gesichert. ire

Meist gelesen
stats