Auftritt des Tages Axe und die außergewöhnliche Anziehungskraft der Visitenkarte

Freitag, 23. Mai 2014
-
-

AXE PHEROMONE BUSINESS CARDS from Bolts and Gears on Vimeo.

Seit über einem Jahrzehnt wirbt Axe mit der Anziehungskraft seiner Deos aufs weibliche Geschlecht: "Axe-Effect" nennt sich das dann und wird hierzulande aktuell mit einem gewohnt spektakulären TV-Spot gefeiert. In Kanada hat sich die Marke gemeinsam mit der Agentur Union Toronto jetzt etwas Besonderes einfallen lassen, um die Markenbotschaft auf ein neues Level zu heben - die "Pheromone Business Card". Und die schafft es, bei männlichen Axe-Mitarbeitern sogar das Deo zu ersetzen. Wie der 90-sekündige Casefilm dokumentiert, sollen die neuen Visitenkarten für Axe-Mitarbeiter in Kanada den "Axe-Effekt" ins echte Leben holen. Dazu wurde - so suggeriert es zumindest der Clip - der Schweiß der Männer in eine individuelle, konzentrierte chemische Lösung destilliert, die schließlich auf ein Feld auf der Visitenkarte getropft wurde. Die Botschaft: "Infused with the Essence of Mitarbeiter X". Und glaubt man dem - natürlich absurden - Ende des Films, hat dieser Tropfen Schweiß eine bemerkenswerte Wirkung auf Frauen.

Auch wenn dieser Case ganz offensichtlich keinerlei Relevanz für den Endverbraucher hat - der Clip, der in seiner Machart ironischerweise den Eindruck einer wissenschaftlichen Meisterleistung vermittelt, überzeugt doch mit einer ganz neuartigen Idee. Und die trifft dank dem starken Markenbezug den Nagel auf den Kopf.

Bei Union in Toronto zeichnen Lance Martin (Executive Creative Director), Glen D'Souza und Mike Takasaki (Associate Creative Directors/Art Directors) verantwortlich. Die Produktion übernahm Touchpoint Films. Regie führte Joshua Chaiton. tt
Meist gelesen
stats