Art Directors Club für Deutschland Stephan Vogel wird bei der Hauptversammlung als ADC-Präsident wiedergewählt

Freitag, 11. November 2016
Tritt seine 3. Amtszeit an: ADC-Präsident Stephan Vogel
Tritt seine 3. Amtszeit an: ADC-Präsident Stephan Vogel
Foto: Amélie Losier
Themenseiten zu diesem Artikel:

Stephan Vogel Art Directors Club Ogilvy


Gestern Abend trafen sich die Mitglieder des Art Directors Club für Deutschland zu ihrer Jahreshauptversammlung in Berlin. Wichtigstes Ergebnis: Ogilvy-Kreativchef Stephan Vogel wurde als Präsident des Kreativclubs wiedergewählt. Für ihn ist es bereits die dritte Amtszeit. 
In den kommenden zwei Jahren will er das Motto "Disrupting Deutschland" besetzten. Zur Agenda seiner nächsten Amtsperiode erklärte er: „Inhaltlich müssen wir uns nun besonderen Herausforderungen stellen. Interdisziplinäre und innovative Arbeitsweisen entscheiden über Erfolg und Misserfolg neuer Produkte und Technologien." Mit dem oben genannten Motto wollte man den Dialog zwischen Kreativen und Techies eröffnen. "In Deutschland muss endlich die technologische Intelligenz mit der kreativen Intelligenz zusammenarbeiten." Naturgemäß begrüßen nicht alle der knapp 700 ADC-Mitglieder diese Marschrichtung. Auf der internen ADC-Facebookseite ist in den vergangenen Tagen eine lebhafte Diskussion darüber entbrannt, ob "Disrupting Deutschland" wirklich das richtige Motto für den Kreativclub ist. Ebenfalls im Fokus der Kritik steht die neue Werbekampagne des ADC, entwickelt von Jung von Matt. Hier stören sich die kreativen Geister vor allem an der aggressiven Tonalität der Headlines, die vielen zu plump erscheint.

Richtig überraschend sind diese Diskussionen aber nicht - sie wiederholen sich Jahr für Jahr und zeigen letztlich, dass der ADC entgegen mancher Unkenrufe immer noch sehr lebendig ist und dort vereinten Kreativen auch 52 Jahre nach der Gründung eine konstruktive Streitkultur pflegen.

Zwölf der knapp 700 streitbaren Mitglieder bilden übrigen das neue ADC-Präsidium, das gestern sein Amt angetreten hat. Neu dabei ist Cedric Ebener (CE+Co) für den Fachbereich "Event und Kommunikation im Raum". Die Vorstände der anderen Sektionen und Fachbereiche wurden für weitere zwei Jahre bestätigt: Claus Fischer (Sektion Frankfurt), Peter Hirrlinger (München), Dörte Spengler-Ahrens (Hamburg), Wolfgang Seidl (Stuttgart), Britta Poetzsch (Berlin) und Thomas Junk (Düsseldorf) sowie Stephan Vogel (Fachbereich Werbung), Heinrich Paravicini (Design), Anja Steinig (Editorial), Marc Wirbeleit (Digitale Medien) und Ilona Klück (Forschung & Lehre). 
Das neue ADC Präsidium: Britta Poetsch, Dörte Spengler-Ahrens, Ilona Klück (vordere Reihe v.l.), ADC-Geschäftsführer Klaus Gräff, Marc Wirbeleit, Heinrich Paravicini, Cedric Ebener, Stephan Vogel, Peter Hirrlinger, Wolfgang Seidl (hintere Reihe v.l.), fehlend: Anja Steinig, Claus Fischer, Thomas Junk
Das neue ADC Präsidium: Britta Poetsch, Dörte Spengler-Ahrens, Ilona Klück (vordere Reihe v.l.), ADC-Geschäftsführer Klaus Gräff, Marc Wirbeleit, Heinrich Paravicini, Cedric Ebener, Stephan Vogel, Peter Hirrlinger, Wolfgang Seidl (hintere Reihe v.l.), fehlend: Anja Steinig, Claus Fischer, Thomas Junk (Bild: Amélie Losier)

 
Meist gelesen
stats