Art Directors Club Hans-Joachim "Bulle" Berndt verpasst Einzug ins Präsidium auch beim zweiten Anlauf

Mittwoch, 12. Oktober 2016
Der ADC hat eine neue Debatte
Der ADC hat eine neue Debatte
Foto: ADC

Während die Fachvorstände des Art Directors Club für Deutschland (ADC) bereits vor einigen Wochen gewählt wurden, stehen nun auch die Sektionsvorstände fest - lediglich Stuttgart muss noch abstimmen. Wichtigstes Ergebnis: Filmhaus-Chef Hans-Joachim Berndt hat auch im zweiten Anlauf den Einzug ins Präsidium verpasst.

Das Rennen zwischen der bisherigen Berliner Sektionschefin Britta Poetzsch (Ogilvy) und ihm endete mit 59 Stimmen für Poetzsch für 35 für Berndt. Außerdem hatte Mate Steinforth (Sehsucht) für das Amt kandidiert. Er erhielt 17 Stimmen.

Während in Berlin ein echter Wahlkampf tobte, fielen die Entscheidungen in den anderen Sektionen recht unspektakulär zugunsten der bisherigen Sektionsvorstände aus: In Frankfurt stimmen die Mitglieder einstimmig für Claus Fischer (Voss + Fischer), in Hamburg, Düsseldorf und München wurden Dörte Spengler Ahrens (Jung von Matt), Thomas Junk (Freelancer) und Peter Hirrlinger (Freelancer) mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt. Die Stuttgarter ADC-Mitglieder stimmen heute Abend ab.

Ergänzung vom 13. Oktober: Inzwischen hat auch die Sektion Stuttgart gewählt. Auch dort bleibt alles beim Alten: Designer Wolfgang Seidl wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. bu

Meist gelesen
stats