Art Directors Club ADC gibt Festivalprogramm bekannt

Donnerstag, 19. Februar 2015
Der ADC betritt kreatives Gefahrengebiet
Der ADC betritt kreatives Gefahrengebiet
Foto: ADC

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) hat heute sein Festival-Programm und das Line-up für den diesjährigen ADC-Kongress unter dem Motto "Creating the Digital Hype" vorgestellt. Thematisch soll sich alles um virale Erfolge spannender Markengeschichten im Netz drehen. Wie bereits bekannt, ist Google Germany exklusiver Partner des Kongresses, der am 21. Mai im Schmidts Tivoli auf Hamburg St. Pauli stattfindet
An ihrem Wissen teilhaben lässt Colleen DeCoury, Global Executive Creative Director bei Wieden + Kennedy, die in ihrem Vortrag "Starting the Big Discussion" über Content Marketing erzählen wird. Unter dem Titel "Tomorrow's Facebook" berichtet Rob Newlan, Head of EMEA Facebook Creative Shop, über die Zukunft von Facebook. Ebenfalls zugesagt hat Philipp Schröder, Country Director Germany and Austria bei Tesla Motors, der sich dem Thema des vernetzten Autos widmet.

Kaoru Sugano, Creative Director/Creative Technologist bei Dentsu, wird sein Credo "emotionales Storytelling durch Datenanalyse" näher beleuchten. Weitere Referenten sind Kevin Allocca, Head of Culture & Trends bei Youtube, Leo-Burnett-Kreativchef Mark Tutssel, Mark Woerde, Gründer von Lemz und letsheal.org, Kevin Allocca, Head of Culture & Trends bei Youtube, und Vertriebsvorstand von Otto, Marc Opelt.

Im Anschluss an den Kongress steht die feierliche Verleihung der Nägel an. Stattfinden wird die Award Show im TUI Operettenhaus. Durch die Gala führt erstmals der gebürtige Schweizer Max Moor, bekannt aus der ARD-Sendung "ttt - titel, thesen, temperamente" und dem 3sat-Format "Kulturzeit". jm

Alle weiteren Infos zum ADC-Festival finden Sie unter adc.de
Meist gelesen
stats