Amsterdamer Produktionsfirmen Sizzer und Halal feiern Deutschlandstart

Dienstag, 17. April 2018
Sizzer-CEO Sander van Maarschalkerweerd ist bereits Mitglied im deutschen ADC
Sizzer-CEO Sander van Maarschalkerweerd ist bereits Mitglied im deutschen ADC
© Sizzer

Die beiden Amsterdamer Produktionsfirmen Halal und Sizzer haben jetzt endgültig ihre Flagge in Berlin gehisst. Nachdem die beiden vor genau einem Jahr schon einmal ein Pop-Up-Büro in der deutschen Hauptstadt eröffnet hatten, stehen nun die Zeichen endgültig auf Expansion. Zum Deutschlandstart gab’s vorige Woche eine große Party in Berlin-Mitte, zu der rund 300 Kreative erschienen waren.

„Ich habe den Eindruck, dass die Deutschen sehr offen sind für kreative Dienstleistungen, die nicht deutsch sind“, kommentiert Halal-Partner Gijs Determeijer seine Motivation für eine Niederlassung in Deutschland. Sowohl seine Foto- und Filmproduktion als auch die Musikberatung Sizzer haben in der Vergangenheit schön öfter mit deutschen Agenturen und Marken zusammengearbeitet. Sizzer hat beispielsweise mit Thjnk eine Kampagne für die Gebrauchtwagen von Audi realisiert, bei der ein Stevie-Wonder-Song „Signed, Sealed, Delivered“ mit der Künstlerin Tessa Rose Jackson neu aufgenommen wurde. Hier hat das Team einmal mehr mit der Berliner Produktionsfirma Anorak zusammengearbeitet, mit der es voriges Jahr unter anderem einen goldenen Cannes-Löwen für den Heineken-Spot „When you drive, never drink“ gewonnen hat (Agentur: Publicis Mailand).

Halal wiederum hat zuletzt für den deutschen Markt diverse Projekte im Auftrag von Deutschland Card, Mytheresa.com und Onitsuka Tiger realisiert. Agenturpartner waren Serviceplan, Glück und The Adventures Of. Bei dem Onitsuka-Tiger-Projekt fungierte Halal als Co-Produktion der deutschen Firma Mypony Film.

Grundsätzlich dürfte Sizzer hierzulande etwas bekannter sein, zumal deren CEO Sander van Maarschalkerweerd Mitglied des deutschen Art Directors Club ist. Außerdem sind die Musikprofis jedes Jahr bei den Cannes Lions Gastgeber einer der größten Strandpartys. Dafür gilt Halal in ihrem Heimatmarkt derzeit als einer der angesagtesten Adressen für Foto- und Bewegtbildcontent. Renommierte Fotografen und Regisseure wie Pep Bosch, Johan Kramer und Karen Rosetzsky zählen zum Portfolio. In Deutschland wollen beide Unternehmen nicht nur bestehende Geschäftsbeziehungen ausbauen, sondern auch lokale Talente fördern. So hat Halal kürzlich den Berliner Fotografen Vitali Gelwich verpflichtet. Weitere Namen sollen folgen.
Leiten Halal und Sizzer in Deutschland: Gonca Odabas (Halal), Nikolai van der Burg (Sizzer) und Sara Nix (Halal)
Leiten Halal und Sizzer in Deutschland: Gonca Odabas (Halal), Nikolai van der Burg (Sizzer) und Sara Nix (Halal) (© Halal)
Wenngleich Sizzer und Halal gemeinsame Räumlichkeiten in der Gormannstraße in Mitte bezogen haben, handelt es sich um zwei separate operative Einheiten. Die Deutschland-Niederlassung von Sizzer wird künftig von Managing Director Nikolai van der Burg geleitet, der schon länger bei der Musikproduktion an Bord ist. Die Führung von Halal in Berlin haben Executive Producerin Sara Nix und Art Buyerin Gonca Odabas übernommen. Letztere kommt von ACNE Berlin, wo sie zuletzt als Head of Photography tätig war.

Für Sizzer hat die Berliner Niederlassung nicht zuletzt mit der Neuausrichtung des Unternehmens zu tun. Die Musikproduktion will künftig näher an den Agenturpartnern dran sein, um stärker als bisher eine beratende Rolle übernehmen zu können. "Musik spielt in der Kommunikation eine immer wichtigere Rolle. Wir sehen uns hier kreativer Sparring-Partner für Agenturen und Produktionsfirmen und sind im Idealfall schon in der Konzeptionsphase mit an Bord. Dafür ist eine größere Nähe als bisher zwingend notwendig", sagt van der Burg. Van Maarschalkerweerd ergänzt: "Wir hatten schon immer einen sehr internationalen Fokus. Insofern macht es Sinn, weiter Niederlassungen zu öffnen."

Auch für Halal könnte Deutschland der Startschuss für weitere Expansionspläne sein. Determeijer erklärt: "Wir vertreten eine Reihe von sehr speziellen Regisseuren und Fotografen, die europaweit zurzeit viel Aufmerksamkeit bekommen. Es macht Sinn, diesen Rückenwind zu nutzen und uns in Europa breiter aufzustellen." bu

HORIZONT Newsletter Kreation Newsletter

Die besten Kampagnen des Tages

 


Meist gelesen
stats