Alexander Schill Wie der Serviceplan-Kreativchef das Agenturbusiness sieht

Montag, 09. Februar 2015
Alexander Schill: "Agenturen stehen vor einem El Dorado"
Alexander Schill: "Agenturen stehen vor einem El Dorado"
Foto: Serviceplan

Ist die Umsetzung von Kreation so irrelevant geworden, dass sie von Affen erledigt werden kann? Alexander Schill sorgte mit einem Zitat auf der Abschlussdiskussion des Deutschen Medienkongresses für aufgeregte Reaktionen bei Kreativen und Organisationen wie dem Agenturdachverband GWA. Im HORIZONT-Interview erläutert der Serviceplan-Manager, warum das Businessmodell von Agenturen neu definiert werden muss. Wir bringen Zitate aus dem Gespräch.

Alexander Schill über

… die Agentur-Kundenbeziehung

Die Meinung, dass der Kunde an allem schuld ist, ist Blödsinn. Ich glaube vielmehr, dass viele Agenturen sich völlig falsch darstellen und in eine Ecke drängen lassen, aus der sie dem Kunden vermitteln: Kreation entsteht am Fließband und ist austauschbar. Das fängt beim kritiklosen Abarbeiten von Briefings an und hört bei irrationalen Preisnachlässen auf. Wir müssen dringend zu einer einheitlichen Währung kommen, die den Wert unseres geistigen Eigentums festlegt.

FacebookGorilla
Bild: HORIZONT-Screenshot

Mehr zum Thema

Debatte Wenn Kreative sich zum Affen machen

… wie das Selbstverständnis von Agenturen sein müsste

 Heute sind wir schnelle Problemlöser, die unterschiedlichste Möglichkeiten haben, eine Aufgabe anzugehen. Eher wie ein Cleaner, wie Harvey Keitel in „Pulp Fiction“: Es gibt ein Problem, das in kurzer Zeit gelöst werden muss. Wir brauchen nur noch die Kraft, wie Harvey Keitel zu sagen: „Hört mal, wenn ihr mich als Problemlöser engagiert, entscheide ich, wie das Problem gelöst wird.“

Alexander Schill in HORIZONT

Das komplette Interview mit Alexander Schill lesen HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf dem iPad oder Android-Geräten sowie - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonennten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

 

… den Wert von Kreation

Es ist eine Mentalität entstanden, die suggeriert, dass man Werbung in Stückzahlen, quasi wie Kronkorken, einkaufen kann. Jeder Kunde findet, wenn er will, eine Agentur, die einen Spot oder eine Anzeige noch billiger anbietet. Aber Anzeige ist eben nicht gleich Anzeige. Und TV-Spot ist nicht gleich TV-Spot. Einkaufsabteilungen missverstehen das häufig.

 

…die Wachstumsfelder von Agenturen

Im Digitalen angefangen über Social Media bis hin zu Content Marketing. Genauso aber auch in der Forschung, bei internationalen Produktionsabläufen, in der Mediaanalyse und Beratung oder im ganzen Bereich Big Data. Da schubst uns gerade jemand in ein Eldorado an Möglichkeiten. Und wir jammern.

Meist gelesen
stats