Airlines Etihad-Gruppe vergibt globalen Mediaetat an Starcom

Freitag, 10. Juli 2015
Starcom kümmert sich um die Marken der Etihad-Gruppe
Starcom kümmert sich um die Marken der Etihad-Gruppe
Foto: Air Berlin

Die Mediaagentur Starcom kann einen großen internationalen Etatgewinn vermelden. Die Publicis-Tochter verantwortet künftig den weltweiten Mediaetat der Airline-Gruppe Etihad Airways Partners, zu der neben der gleichnamigen Muttergesellschaft aus Abu Dhabi auch Air Berlin, Alitalia und Jet Airways gehören. Die Entscheidung fiel nach einem Pitch gegen mehrere Netzwerkagenturen.
Wie der Auftraggeber in einer Presseerklärung mitteilt, erwartet er sich von der Bündelung der Mandate bei Starcom größere Vorteile in Schlüsselmärkten. Neben der zentralen Strategieberatung und länderspezifischen Planung sind damit nicht zuletzt Einkaufsvorteile gemeint. Daraus macht Shane O'Hare, Senior Vice President Marketing bei Etihad, kein Geheimnis: "Starcom hat gezeigt, dass sie die wachsende Medienlandschaft und vor allem die digitalen Medien bis ins kleinste Detail kennen. Ihr erfahrenes Team, ihre Planungstools sowie ihre Einkaufskraft in allen für die EAP wichtigen Märkten verschafften ihnen am Ende den entscheidendnen Vorteil." Starcom wird den Neukunden an den Hubs in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Deutschland, Italien und Indien betreuen. Die Aktivitäten werden von der Europazentrale der Agentur in London koordiniert. Über die Höhe des gebündelten Mediavolumens machen die Verantwortlichen keine Angaben. Um die klassische Werbung von Air Berlin kümmert sich die Agentur Track (früher: Rapp Germany). Die Muttergesellschaft Etihad wird in der Kreation von M&C Saatchi betreut. Für Media war bislang die WPP-Tochter Mediacom zuständig. mam
Meist gelesen
stats