Air Berlin Plantage gewinnt Etat für Vielfliegerprogramm Topbonus

Dienstag, 17. Dezember 2013
Plantage hebt mit Air Berlin ab (Foto: Unternehmen)
Plantage hebt mit Air Berlin ab (Foto: Unternehmen)

Bei Air Berlin werden doch noch Pitches zu Ende gebracht. Nachdem im Herbst der Wettbewerb um den Hauptetat der Airline abgebrochen und der Vertrag mit Rapp Germany verlängert wurde, gibt es jetzt eine Entscheidung für das Vielfliegerprogramm Topbonus. Den Zuschlag hat sich die erliner Agentur Plantage aus der Aperto-Gruppe gesichert. Zu den Aufgaben der Agentur gehört, das 2014 anstehende zehnjährige Jubiläum des Programms in Szene zu setzen. Erste Maßnahmen sollen im Frühjahr sichtbar werden. "Die bewusste Entscheidung für eine Kreativagentur zeigt, dass Topbonus neue Wege gehen will und sich unter den Vielfliegerprogrammen außergewöhnlich positionieren möchte", sagt Plantage-Geschäftsführer Lennart Witting.

An Topbonus nehmen laut Auskunft der Agentur derzeit drei Millionen Fluggäste teil. Ende vorigen Jahres hatte Air Berlin 70 Prozent der Anteile an dem Programm für einen Betrag von 184 Millionen Euro an die Partner-Airline Etihad verkauft. Etihad ist größter Einzelaktionär bei Deutschlands zweitgrößter Fluglinie. mam    
Meist gelesen
stats