Agenturumbau Philipp und Keuntje schafft die Units ab und beruft weitere Geschäftsführer

Donnerstag, 09. Juni 2016
Die erweiterte Geschäftsführung von Philipp und Keuntje
Die erweiterte Geschäftsführung von Philipp und Keuntje
Foto: PUK

Die Hamburger Agentur Philipp und Keuntje hat sich neu aufgestellt und tritt mit einem veränderten Agenturmodell an. Statt mit Units agiert die fast 200 Mitarbeiter starke Firma künftig mit interdisziplinären Projektteams, die sich je nach Aufgabenstellung zusammenfinden sollen. Gleichzeitig erweitert die Agentur das Management. Neben den bisherigen Geschäftsführern Dominik Philipp, Hartwig Keuntje, Torben Hansen und Wolfgang Block gehören künftig Stephan Giest, Diether Kerner, Mike John Otto und Andreas Müller-Horn dem Gremium an.
Das neue Modell soll die Vorzüge kleiner und flexibler Einheiten mit den Stärken und der Prozessicherheit einer Großagentur verbinden. Dazu wurden sogenannte "Fachheimaten" gebildet, in denen jeweils Kreation und Projektmanagement sowie die fachspezifische Beratung organisiert sind. Aktuell gibt es drei solcher Einheiten: Advertising, Digital und Content. Zusätzlich gibt es eine generalistisch aufgestellte übergreifende Beratungs- und Planning-Einheit, die den Kunden das gesamte Know-how der Agentur zugänglich machen soll - "ohne jede Vorprägung durch eventuelle mediale oder Kanal- und Maßnahmenvorlieben derjenigen, die Konzepte entwickeln und umsetzen werden", teilt Philipp und Keuntje mit. Mit dem neuen Modell erhebt die Agentur zugleich den Anspruch, das "fortschrittlichste Führungs- und Entwicklungsmodell" der Branche auf den Weg zu bringen. Durch die neue Organisation will man den Mitarbeitern zusätzliche Möglichkeiten geben, ihr Potenzial zu entfalten. Gleichzeitig soll den einzelnen Teams mehr Eigenverantwortung übertragen werden. Die 1999 gegründete Agentur betreut Kunden wie Audi, Carlsberg, Sennheiser, Deutsche Bank und Rimowa und erzielte zuletzt einen Honorarumsatz von 21 Millionen Euro.

Veränderungen gibt es auch in der Führungsebene. Die Gründer Dominik Philipp und Hartwig Keunte ziehen sich aus dem operativen Tagesgeschäft zurück. Philipp kümmert sich künftig zusammen mit dem neu in die Geschäftsführung berufenen Andreas Müller-Horn um Innovationsprojekte. Der bisherige Kreativchef Keuntje widmet sich vor allem um das Thema Aus- und Weiterbildung. Er betreut das agentureigene Trainingsprogramm "PUK Gym" und will darüber hinaus nur noch ausgewählte Einzelprojekte für Kunden begleiten.

Den Posten des Kreativchefs übernimmt der langjährige Mitarbeiter und Unit-Leiter Diether Kerner. Er zieht in die Geschäftsführung ein und übernimmt zudem die Leitung der Fachheimat Advertising. Ebenfalls eine Doppelrolle bekleidet Mike John Otto, der seit rund zwei Jahren an Bord ist. Otto verantwortet in der Geschäftsführung den Themenbereich digitale Kreation. Zudem führt er die Fachheimat Digital. Das oberste Führungsgremium wird komplettiert durch Stephan Giest, der vor kurzem von Jung von Matt zu Philipp und Keuntje gewechselt ist. Giest wird Beratungschef, zudem leitet er das Projekt- und Ressourcenmanagement. mam

Exklusiv für Abonnenten

Alle Details erfahren HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf  Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Meist gelesen
stats