Adidas 72andSunny ist neue globale Leadagentur

Donnerstag, 12. März 2015
Adidas-CEO Herbert Hainer
Adidas-CEO Herbert Hainer
Foto: Unternehmen
Themenseiten zu diesem Artikel:

72andSunny Adidas Sid Lee Johannes Leonardo


Der Sportartikelriese Adidas hat eine neue weltweite Kreativagentur. Wie das Unternehmen überraschend meldet, verantwortet ab sofort 72andSunny alle Kampagnen aus dem Bereich Sportperformance. Wie Adidas gegenüber HORIZONT Online bestätigt, haben die New Yorker das Mandat ohne vorherigen Pitch gewonnen.

Der strategische Fokus des künftigen Aufgabengebietes von 72andSunny liegt laut dem Unternehmen im Bereich Fußball, Laufen, Basketball sowie Women. Die Agentur wird den namhaften Neukunden sowohl mit seinen Teams in Los Angeles als auch vom Standort Amsterdam aus betreuen.

Das Nachsehen haben zum einen die kanadischen Kreativen von Sid Lee in Montreal, die Adidas als globale Leadagentur von 2010 bis vor rund einem Jahr betreut hatten. Von Sid Lee stammt beispielsweise die 2011 gelaunchte Dachmarken-Kampagne "Adidas is all in" - die größte, die der Sportartikler bis dahin gelauncht hatte. Sid Lee gehört seit Ende 2014 zum Agenturpool für die Originals-Marke.
Auch 180 ist nicht zum Zuge gekommen. Die Agentur in Los Angeles zeichnet für den erst vor einem Monat gestarteten Mega-Auftritt "Sport 15" verantwortlich, der Stars wie Lionel Messi, James Rodriguez und Derrick Rose in den Mittelpunkt stellt.

"Sport ist das mit Abstand wichtigste Asset für Adidas, er definiert unsere Marke", so Jocelyn Robiot, Senior Vice President Brand Management bei Adidas. "Unsere künftige Kommunikationsstrategie wird auf schonungslosem und angriffslustigem Storytelling basieren, mit dem wir unsere Darstellung von Sport auf das nächste Level heben. Dafür arbeiten wir mit den Besten zusammen. Durch ihre innovativen Kampagnen ist 72andSunny der perfekte Partner, um zu zeigen, dass Adidas die beste Sportmarke der Welt ist."

"Wir sind begeistert, mit Adidas zu arbeiten - nicht nur wegen ihrer Historie, sondern weil ihr Ziel nicht geringer ist, als den modernen Sport und das Brand Marketing neu zu gestalten", ergänzt Glenn Cole, Chief Creative Officer von 72andSunny. "Adidas scheut den Konkurrenzkampf nicht - damit sind wir auf einer Wellenlänge. "Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit ihnen zu gewinnen", so Cole.

Interessant: 72andSunny hat bereits für Adidas' größten Konkurrenten Nike gearbeitet. Für die Marke mit dem Swoosh kreierte die Agentur beispielsweise die unter anderem 2008 und 2009 bei den Cannes Lions und der One Show mit Gold prämierten Kampagnen "The Next Level" und "Men vs. Women".

Im Hinblick auf seinen Mediapartner bleibt Adidas seiner langjährigen weltweiten Stammagentur Carat treu. Auch bei der Originals-Marke ändert sich nichts. Diese wird weiterhin von den New Yorker Kreativen von Johannes Leonardo betreut.

Für 72andSunny ist es bereits der zweite große Etatgewinn in diesem Jahr. Wie Ende Januar bekannt wurde, verantwortet die Agentur künftig den globalen Kreativetat der Unilever-Marke Axe. Auf der Kundenliste des Teams um Gründer und CEO John Boiler sowie Kreativchef Glenn Cole stehen außerdem Unternehmen wie Samsung, Google, Carlsberg, Carls Jr. und Benetton. jm

Meist gelesen
stats