Abgang CEO Karl-Heinz Heuser verlässt Burson-Marsteller

Freitag, 06. Juni 2014
Karl-Heinz Heuser steigt aus (Foto: Burson-Marsteller)
Karl-Heinz Heuser steigt aus (Foto: Burson-Marsteller)

Nach zehn Jahren an der Spitze ist Schluss. Ende 2014 wird Karl-Heinz Heuser sein Amt als CEO von Burson-Marsteller in Deutschland niederlegen. "Ich hatte eine sehr gute und erfolgreiche Zeit, jetzt möchte ich wieder zu meinen unternehmerischen Wurzeln zurückkehren und als selbstständiger Unternehmer und Berater mit einem eigenen Angebot arbeiten", begründet der 61-Jährige den Schritt. Geplant ist, dass er der Agentur weiterhin als Seniorberater und Chairman verbunden bleibt. Ein Nachfolger für Heuser steht noch nicht fest. Aktuell läuft die Suche. "Unter der Führung von Karl-Heinz Heuser sind wir wieder zu einer festen Größe im deutschen Markt geworden", würdigt Europachef Jeremy Galbraith seinen Deutschland-Statthalter.

Heuser steht seit Anfang 2005 an der Spitze der WPP-Agentur. Davor war er CEO von Weber-Shandwick. An das US-Network hatte er seine eigenen Agenturen PR Bonn und PR Berlin zuvor verkauft. mam    
Meist gelesen
stats