ADC Nachwuchswettbewerb Jury kürt keinen Junior des Jahres

Donnerstag, 21. Mai 2015
Der ADC kürte am Donnerstag auch die besten Nachwuchs-Kreativen
Der ADC kürte am Donnerstag auch die besten Nachwuchs-Kreativen
Foto: ADC

Die ganz jungen Talente überzeugen, die Junioren aus den Agenturen enttäuschen – so lässt sich das Ergebnis des ADC-Nachwuchswettbewerbs 2015 zusammenfassen. Ein Studententeam der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt und ein Absolvent der Hamburger Technischen Kunstschule Berufsfachschule für Grafikdesign konnten die Jury besonders von sich zu überzeugen und sich die Titel als Student beziehungsweise Talent des Jahres gewinnen – die Auszeichnung als Junior des Jahres wird dagegen in diesem Jahr nicht vergeben.

"Die zwei Arbeiten, die für den Titel Junior des Jahres in Frage gekommen wären, waren mit Gold in ihrer Kategorie schon spendabel gut bedient. Für einen Hauptpreis fehlte es ihnen an Regelbruch und genereller Überraschung. Auch und besonders im Vergleich zu den Gewinnern der Vorjahre", fasst Nachwuchsjury-Chef Guido Heffels zusammen.

Über die Auszeichnung als Student des Jahres kann sich das Team Yvonne Moser, Lilli Scheuerlein und Laura Market freuen. Sie überzeugten die Juroren mit der Semesterarbeit "Fluchtatlas". "Die Arbeit zeigt das Thema Flucht wie einen Atlas, den wir aus der Schule kennen. Der Fluchtatlas macht deutlich, dass da jemand ein Thema auf charmante und wirklich handwerklich gelungene Art übersetzt", sagt Heffels.

„Die zwei Arbeiten, die für den Titel Junior des Jahres in Frage gekommen wären, waren mit Gold in ihrer Kategorie schon spendabel gut bedient. “
Guido Heffels
Talent des Jahres ist Michael Ullrich, der mit seiner Abschlussarbeit "Helgoland – Tourismusdestination in der Nebensaison" in der Kategorie ganzheitliche Kommunikation ins Rennen gegangen war. "Höher. Schneller. Weiter. Unsere Welt ist hektisch, laut und stressig. Statt Yoga in Indien, Wellness auf den Balearen oder Drogen zum Feierabend empfiehlt diese hervorragend gestaltete Abschlussarbeit allen Opfern der bundesdeutschen Leistungsgesellschaft sehr glaubhaft und überzeugend Helgoland als eine sehr naheliegende Möglichkeit der Entschleunigung“, begründet die Jury ihre Wahl.

Logo ADC-Nachwuchswettbewerb
Bild: ADC

Mehr zum Thema

Kreativjunioren ADC bringt Nachwuchsranking an den Start

Insgesamt wurden von Studenten, Absolventen und Junioren aus Agenturen mit maximal zwei Jahren Berufserfahrung rund 400 Arbeiten eingeschickt. Die Jury hat an den Nachwuchs 16 goldene, 20 silberne und 36 bronzene Nägel vergeben. Außerdem gab es 45 Auszeichnungen.

Wer die Nachwuchsarbeiten selbst begutachten will, kann das in der ADC-Ausstellung tun, die noch bis 23. Mai zu sehen ist. Am Freitag fährt der ADC zudem ein anspruchsvolles Nachwuchsprogramm aus, das neben einem Kongress auch Formate wie Speed Recruiting umfasst. ems

Meist gelesen
stats