ADC Heimat ist der große Gewinner / Rückkehrer S&F und JvM schaffen es in die Top 3

Freitag, 16. Mai 2014
Heimat räumt auch beim ADC mit dem Hornbach-Hammer ab
Heimat räumt auch beim ADC mit dem Hornbach-Hammer ab

Große Überraschungen gab es beim diesjährigen ADC-Wettbewerb keine. Wie zu erwarten war heißt der große Gewinner des Abends Heimat. Die Berliner Agentur holt nicht nur den Grand Prix für den Hornbach Hammer, sondern insgesamt 5-mal Gold, 11-mal Silber und 10-mal Bronze. Allein für den Hornbach-Hammer gab es 12-mal Edelmetall. Zu den ebenfalls prämierten Arbeiten der Agentur gehören weitere Kampagnen für Hornbach, Otto und Swisscom. HORIZONT.NET präsentiert das Agenturranking und die meistprämierten Projekte des ADC-Wettbewerbs. Im Agenturranking der erfolgreichsten deutschen ADC-Teilnehmer schafft Heimat mit dieser Bilanz den 1. Platz. Die Rückkehrer Scholz & Friends und Jung von Matt, die voriges Jahr nicht an Award Shows teilgenommen hatten, folgen auf dem Treppchen. Ebenfalls in den Top 5: Serviceplan und BBDO Germany.

ADC 2014: Die erfolgreichsten deutschen Agenturen

Rang Agentur PreisePunkte
1 Heimat 27 120
2 Scholz & Friends
27 102
3 Jung von Matt
29 94
4 Serviceplan (inkl. Plan.Net)
20
86
5 BBDO (inkl. Interone)
15 46
6 Kolle Rebbe 14 44
7 DDB Tribal
11 36
7 Ogilvy 13 36
7 Thjnk (inkl. Loved)
13 36
10 Oliver Voss
9 32

Obwohl zu Beginn des Festivals gemahnt wurde, dass die Jurys streng sein sollten, war die Ausbeute in diesem Jahr wieder recht üppig: 33-mal Gold, 101-mal Silber und 165-mal Bronze. Somit wurden erneut mehr als 10 Prozent aller 2900 Einsendungen mit einem ADC-Nagel bedacht.

ADC-Präsident Stephan Vogel lobt den diesjährigen Jahrgang: "Klar, mir wäre es auch lieber, wenn nur 5 Prozent aller Einsendungen prämiert würden. Aber die hervorragende Qualität der Arbeiten rechtfertigt die 10 Prozent."

Er ist nicht der einzige, der begeistert vom Jahrgang 2014 ist: "So viel geiles Zeug gab es bei einer Grand-Prix-Wahl noch nie", sagt Stefan Zschaler, Juryvorsitzender der Kategorie Film 1. Es hätte fünf Arbeiten gegeben, die einen Grand Prix verdient hätten. Am Ende ist es der von den meisten favorisierte Hornbach-Hammer geworden, der in der Endrunde gegen den "Supergeil"-Filme für Edeka von Jung von Matt bestehen konnte. "Die Diskussion war intensiv", sagt Vogel. "Das finale Argument für Hornbach war, dass hier ein Markenkern nicht zur Kampagne, sondern direkt zum Produkt wurde. Damit geht dieser Akt über die klassische Kommunikation hinaus und gibt der Agentur eine neue Rolle: Sie wird Partner bei der Entwicklung von Produktideen. Die Vermarktungskampagne war so innovativ, so konsequent und exzellent in vielen Teilen exekutiert, dass nach langer Diskussion das Jury-Votum am Ende eindeutig auf den Hammer fiel." bu

Das sind die 10 meistprämierten Projekte des ADC-Wettbewerbs:

1. Heimat für Hornbach: "Der Hornbach-Hammer"

2. Scholz & Friends für Die Partei: "iDemo"

3. Serviceplan für Sky: "Sky Livespots"

4. Jung von Matt für Edeka: "Supergeil"

5. Heimat für Swisscom: "All Eyes On S4"

6. Serviceplan für Auchan: "The Selfscan Report"

Auchan "Selfscan Report" from serviceplan group on Vimeo.

7. Kolle Rebbe für Misereor: "Das PlaCard"

8. Scholz & Friends für Frankfurter Allgemeine Zeitung: "Dahinter steckt immer ein kluger Kopf

-
-

9. Atelier Markgraph, Kauffmann Theilig & Partner für Daimler: "Faszination Mercedes IAA 2013"

10. Jung von Matt für Vodafone: "Add Power"

Meist gelesen
stats