ADC Festival 2017 Einsendungen steigen trotz Award-Pause von Jung von Matt

Dienstag, 24. Januar 2017
Verantwortliche und Unterstützer des ADC Festivals 2017: CarstenBrosda (Stadt Hamburg) Klaus Gräff (ADC), StephanVogel (ADC), Dörte Spengler-Ahrens  (ADC), Andreas Knorr (Wall), Oliver Rosenthal (Google)
Verantwortliche und Unterstützer des ADC Festivals 2017: CarstenBrosda (Stadt Hamburg) Klaus Gräff (ADC), StephanVogel (ADC), Dörte Spengler-Ahrens (ADC), Andreas Knorr (Wall), Oliver Rosenthal (Google)
Foto: Fatih Doganer
Themenseiten zu diesem Artikel:

ADC Art Directors Club Jung von Matt Stephan Vogel Google


Der Art Directors Club für Deutschland hat einige Neuigkeiten zu seinem diesjährigen Festival angekündigt: Erstmals wird die große Ausstellung zum ADC-Wettbewerb über einen Zeitraum von zwölf Tagen ausgedehnt. Die eingereichten Arbeiten werden vom 8. bis 21. Mai im Hamburger Museum für Arbeit zu sehen sein.

Mit der Resonanz auf den diesjährigen Wettbewerb zeigt sich ADC-Präsident Stephan Vogel zufrieden: Man liege leicht über dem Vorjahresniveau. Damals waren es etwa 2700 Einsendungen, verteilt auf rund 7000 Exponate. Vor dem Hintergrund, dass mit Jung von Matt ein traditioneller Groß-Einsender nicht dabei ist, kann man diese Bilanz durchaus positiv bewerten.

Das ADC Festival findet dieses Jahr vom 8. bis 11. Mai unter dem Motto "Creativity beats Technology" in der Hamburger Eventlocation Kampnagel statt. Am 10. Mai ist die ehemalige Maschinenfabrik zunächst der Schauplatz für den Nachwuchskongress, gefolgt vom Hauptkongress am 11. Mai. Abends verwandelt sich der Ort dann in eine Gala- und Partylocation, wo die Gewinner des ADC Wettbewerbs gefeiert werden. 

Für den Hauptkongress am 11. Mai wurden weitere Sprecher bekannt gegeben: Mit dabei sind beispielsweise Alyssa Simpson, die bei IBM für die künstliche Intelligenz Watson verantwortlich ist, der niederländische Star-Architekt Winy Maas sowie die internationalen Top-Kreativen Johnny Vulcan (Gründer von Anomaly New York), Björn Stahl (Executive Creative Director von INGO Stockholm) und das Duo Alexander Nowak und Felix Richter (Executive Creative Directors von Droga5 New York). Parallel zu der Veranstaltung finden wie im Vorjahr eine Reihe von interaktiven Labs statt, die unter anderem von der Deutschen Telekom, Facebook und Google unterstützt werden. Der Internetriese Google ist auch darüber hinaus wieder einer der wichtigsten Partner und Sponsoren des ADC Festivals. 

Beim Nachwuchskongress präsentieren Top-Kreative und Kunden wie Alexander Schill (Serviceplan), Matthias Maurer (La Red) und Alexander Mankowsky (Daimler) Ideen aus Bereichen wie Virtual Realtiy, Programmatic Creation und Kommunikation im Raum. Beide Kongresstage werden erstmals von dem TV-Journalist und Schauspieler Uke Bosse moderiert. 

Auch für die Gala am 11. Mai hat der Kreativclub ein neues Gesicht verpflichtet: Durch den Abend führt der Journalist Jo Schück, auch bekannt als Moderator des ZDF-Kulturmagazins „Aspekte“. Die Co-Moderation übernimmt traditionell ADC Präsidumsmitglied Britta Poetzsch. Mehr zum ADC Festival 2017 gibt es hier.

 

Meist gelesen
stats