72andsunny Wenn Carlsberg ein Frisör wäre...

Montag, 29. Juni 2015
Mit "If Carlsberg did Haircuts" setzen Carlsberg und 72andSunny die Wiederbelebung des Claims "If Carlsberg did" fort.
Mit "If Carlsberg did Haircuts" setzen Carlsberg und 72andSunny die Wiederbelebung des Claims "If Carlsberg did" fort.
Foto: Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Carlsberg If Carlsberg 72andSunny


Wer kennt das nicht: Man sitzt beim Frisör und währenddessen bleibt einem nicht viel mehr zu tun, als Small-Talk zu führen und in sein eigenes Spiegelbild zu starren. Die Aussage des neuen Videos aus der Reihe der "If Carlsberg did"-Meme, kreiert von 72andSunny: Wenn der Bierbrauer Carlsberg ein Frisör wäre, wäre der Besuch dort ein Wahnsinns-Erlebnis.
Gäbe es den "Carlsberg-Frisörsalon" aus dem Video tatsächlich, würden Kunden dort wohl den einmaligsten Frisörbesuch erleben. Statt sich selbst im Spiegel anzusehen, gäbe es eine Aussicht auf eine skandinavische Landschaftsidylle, Haare könnten nicht nur ab-, sondern auch "hin-rasiert" werden, ein singendes Quartett begrüßt jeden Kunden und ständig würde ein frisches Glas Bier vor einem stehen. Und verlassen würde der Kunde den Salon, wie sollte es anders sein, mit dem besten Haarschnitt der Welt.
Denn, so die Idee des Videos "If Carlsberg did Haircuts" von der Amsterdamer Agentur: Egal was Carlsberg macht, es hat höchste Qualität. Das Comeback des Claims "If Carlsberg did" startete im Februar dieses Jahres mit dem Video "If Carlsberg did Supermarkets". 2011 hatte die dänische Biermarke sich zunächst zugunsten von "That calls for a Carlsberg" von diesem Claim verabschiedet. Den 72-sekündigen Spot wird es auch in 30- und 40-sekündigen Versionen geben, die Online zu sehen sind und zusätzlich zunächst im britischen und schwedischen Fernsehen ausgestrahlt werden. Danach wird der Spot auch international im TV zu sehen sein. Weitere Clips folgen im Laufe des Sommers.

Bei 72andSunny zeichnen Carlo Cavallone und Matt Heck (Kreation), Jorge Brandao und Carlos Font (Text) sowie Eline Bakker und Jennifer Cursio (Produktion) verantwortlich. Die Produktionsfirma ist Division, der Regisseur ist François Rousselet. Die Musik kommt von Capitaine Plouf Paris. jp
Meist gelesen
stats