Zum 50-jährigen Jubiläum: WWF wirbt mit den eigenen Mitarbeitern

Freitag, 28. Juni 2013
Erstmals setzt der WWF eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Werbezwecken ein (Foto: Super)
Erstmals setzt der WWF eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Werbezwecken ein (Foto: Super)

Seit 50 Jahren gibt es den deutschen Arm der WWF - für die Umwelt- und Naturschutzorganisation Grund genug, kräftig in die Außenwerbung zu investieren. Zum Jubiläum schalten WWF und die zuständige Kreativagentur Super drei verschiedene Outdoor-Motive, die neben den Themen der Organisation auch erstmalig die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Fokus rücken. Der WWF will sich mit der Kampagne als "erlebbare, transparente und unabhängige Organisation" präsentieren - und hat dafür nicht auf prominente Testimonials zurückgegriffen, sondern auf die eigenen Mitarbeiter, die für den WWF in internationalen Projekten tätig sind. Unter dem wortwörtlich gemeinten Slogan "Wir haben es in der Hand" zeigt der WWF drei seiner Angestellten, die jeweils ein Foto einer bedrohten Tierart hochhalten. Unter anderem soll auf das Schicksal von Tigern, Nashörnern und Fischen aufmerksam gemacht werden.

In einem ersten bundesweiten Flight sind die drei Motive als 18/1, Megalightboards und Citylights zu sehen. Neben den Plakaten kommen in der Kommunikation von WWF und Super auch Online-Maßnahmen zum Einsatz: So führt der QR-Code auf den Motiven direkt zur einer eigens eingerichteten Dialogplattform, auf der User ihre Fragen direkt an die WWF-Experten stellen können.

Der WWF arbeitet in Deutschland mit wechselnden Kreativ-Dienstleistern zusammen und vergibt keine permanenten Etats an Agenturen. Diese treten vielmehr häufig mit ihren Ideen an die Organisation heran. Die von BBDO Proximity für den WWF kreierte Kampagne "The Ant Rally" etwa gewann vergangene Woche in Cannes den Grand Prix for Good sowie je einen Löwen in jeder Medaillenfarbe.fam

Die weiteren Motive der Kampagne sehen Sie auf den folgenden Seiten.
-
-
-
-
Meist gelesen
stats