Zukunftsreport: PHD blickt bis 2016 über den Horizont hinaus

Donnerstag, 01. Dezember 2011
Nach "Media Agency 2014" und "Fluid" bringt PHD seinen dritten Zukunftsreport
Nach "Media Agency 2014" und "Fluid" bringt PHD seinen dritten Zukunftsreport
Themenseiten zu diesem Artikel:

Zukunftsreport PHD Mediumnetwork Horizont Omnicom NFC Gaming


Das internationale Medianetwork PHD hat mit "2016 - Über den Horizont hinaus" seinen dritten Zukunftsreport veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit allen Niederlassungen der Omnicom-Tochter, aber auch mit namhaften Persönlichkeiten aus der Industrie werden die digitalen Entwicklungen der kommenden fünf Jahre unter die Lupe genommen. Die Autoren des Reports gehen dabei davon aus, dass alle wesentlichen Entwicklungen der nahen Zukunft von dem Bedürfnis der Verbraucher nach sozialer Vernetzung getrieben sein werden. Dabei kommen die Mediaexperten von PHD zu dem Schluss, dass all jene technologischen Neuerungen erfolgreich sein werden, "die Menschen von räumlichen und zeitlichen Beschränkungen befreien und ihnen Autonomie verleihen".

Konkret wurden in dem Report Technologien wie das Internet-Fernsehen, Markerless Augmented Reality, Natural User Interface oder die Near Field Communication (NFC) auf ihre Marktreife hin untersucht. Dabei wurden sowohl die Risiken als auch die Chancen betrachtet, die ihr Einsatz in der Kommunikation für die Werbungtreibenden birgt. PHD geht davon aus, dass zum Beispiel die Near Field Communication "unser tägliches Leben revolutionieren wird", wenn immer mehr Verbraucher ihre internetfähigen Mobilgeräte an Schaufenster halten oder sich so bei Geschäften ein- und auschecken. Laut PHD-Prognose wird die digitale Außenwerbung durch NFC einen zusätzlichen Schub bekommen. Darüber hinaus werde auch das Spielen im Internet (Gaming) zunehmend mit der realen Welt verschmelzen und soziale Netzwerke werden diese Gamification als neue Dimension für die Werbung anbieten. ejej

Die deutsche Version des PHD-Zukunftsreports finden Sie unter: PHD-2016.de
Meist gelesen
stats