Zenithmedia ergattert Mediaetat von Griesson-De Beukelaer

Freitag, 04. August 2006

Die Düsseldorfer Agentur Zenithmedia hat das zehn Millionen Euro schwere Mediabudgets des Keks- und Snackherstellers Griesson-De Beukelar an Land gezogen. Ab sofort wird der Gesamtetat des Polcher Unternehmens mit so bekannten Marken wie die Prinzenrolle, Soft Cake oder Tuc von Zenithmedia betreut. Bei der Publicis-Tochter ist Geschäftsführer Jens Nagel-Palomino für den Neukunden verantwortlich, dessen integrierte Mediastrategie den Kekshersteller offensichtlich überzeugt hat. Damit endet für Griesson-De Beukelaer die Suche nach einer neuen Mediaagentur, die seit Monaten für Schlagzeilen sorgt. Nachdem der Kekskonzern jahrelang bei der Wiesbadener Carat auf der Kundenliste stand, wechselte Griesson Ende 2005 für viele völlig überraschend zu der neuen Frankfurter MPG-Tochter Werbekraft, noch bevor diese ihre Geschäfte offiziell zum 1. Januar 2006 aufgenommen hatte. Die Werbekraft-Agentur wurde von dem ehemaligen HMS & Carat-Chef Kai Hiemstra gegründet. Zum gleichen Zeitpunkt war Hiemstra aber auch Mitinhaber der Wiesbadener Consulting- und Auditfirma CBC, die den Pitch von Griesson begleitete. Seit Mitte November ist Hiemstra nur noch stiller Teilhaber von CBC und legte seine offiziellen Ämter nieder.

Griesson-De Beukelaer blieb allerdings der einzige Kunde von Hiemstras Werbekraft, die sich gemäß dem Code of Conduct eine völlige Transparenz auf die Fahnen geschrieben hat. Hiemstras Agenturmodell, das in der Mediabranche überaus skeptisch beobachtet wurde, scheint damit gescheitert zu sein. Aber auch die Muttergesellschaft MPG kommt durch den Verlust des Griesson-Etats erneut ins Trudeln. Schließlich versucht die Havas-Agentur seit Jahren, eine relevante Größe im deutschen Mediageschäft zu erreichen.

Stattdessen verlassen nicht nur langjährige Kunden die Agentur. Auch die Führungsspitze um Arnoulf Keil musste vor einigen Wochen gehen. Seitdem verantwortet der US-Amerikaner John Domas als neuer CEO das deutsche MPG-Geschäft, wobei Insider bis zum Herbst damit rechnen, dass der Großaktionär von Havas Vincent Bolloré in Kürze erneut versuchen wird, die Londoner Muttergesellschaft von Carat Aegis zu kaufen, um endlich MPG mit Carat fusionieren zu können. ejej



Meist gelesen
stats