Zebra schnappt sich Werbeetat der "Super Illu"

Montag, 27. August 2012
Zebra soll die Medienmarke "Super Illu" sanft verjüngen
Zebra soll die Medienmarke "Super Illu" sanft verjüngen

Neukunde für die Chemnitzer Agentur Zebra: Die Kreativen haben sich nach einem Agenturscreening im Hause Hubert Burda Media den Werbeetat für die Zeitschrift "Super Illu" gesichert, eine der meistgelesenen Kaufzeitschriften im Osten Deutschlands. Das Mandat umfasst zudem die Betreuung des ebenfalls im Berliner Super-Illu-Verlag erscheinenden Monatsmagazins "Guter Rat". Zebra habe sich laut Verlagsgeschäftsführer Heinz Scheiner unter anderem aufgrund ihres "feinen Gespürs für unsere Leserschaft" durchsetzen können. Zuvor hatte McCann in Berlin das Mandat betreut.

Zu ihren ersten Amtshandlungen gehört eine kanalübergreifende Kampagne für das Verlagsflaggschiff "Super Illu". Der Auftritt mit dem Motto "Der Osten ist mehr als eine Himmelsrichtung" soll die Medienmarke laut Zebra "sanft verjüngen" und "sympathische Bodenständigkeit" transportieren.

Neben Promis und Redakteuren sollen auch Leser als Testimonials fungieren. Hierfür ruft Chefredakteur Robert Schneider bereits in der aktuellen Ausgabe Familien zu auf, sich bis 6. September zu bewerben. Einzige Bedingung: Sie müssen regelmäßig die "Super Illu" lesen und bevorzugt Urlaub an der Ostsee machen. Die Kampagne wird Plakat, Print, Funk sowie optional auch TV umfassen. jm
Meist gelesen
stats