Young & Rubicam will Headquarter nach Hamburg verlagern

Montag, 27. November 2000

Der Verlust des millionenschweren Ford-Etats an Ogilvy & Mather wirkt sich bei der Agentur Young & Rubicam nicht nur auf das Gross Income aus. Denn jetzt wird auch das Headquarter von Frankfurt nach Hamburg verlegt. Künftig soll es dann "eine Balance zwischen den Agenturen in Frankfurt und Hamburg geben", sagt Fred Baader, CCO von Baader Hermes/Y&R zu dem geplanten Schritt. Dass im Zuge dieser Maßnahme auch das Büro in Frankfurt verkleinert wird, ist ein offenes Geheimnis. Denn auf dem Ford-Etat dürfte ein wesentlicher Teil der Frankfurter Y&R-Mannschaft gearbeitet haben. Unberührt von dem Verlust des Auto-Budgets bleibt die Y&R-Schwesteragentur Impiric. Sie zeichnet weiterhin für die Below-the-Line-Maßnahmen des Autokonzerns verantwortlich. Ortskonkurrent Ogilvy & Mather soll mit der jetzt getroffenen Entscheidung zur Leadagentur von Ford in Europa werden.
Meist gelesen
stats