Y&R Germany soll mit Wunderman zusammengehen

Donnerstag, 19. August 2010
Wolfgang Haf will Wunderman und Y&R zusammenführen
Wolfgang Haf will Wunderman und Y&R zusammenführen

Y&R Germany, einst eine der größten Werbeagenturen Deutschlands, könnte zu einem Anhängsel ihrer Dialogschwester Wunderman werden. Derzeit laufen offenbar die Vorbereitungen dafür, die beiden WPP-Töchter zusammenzulegen. Wie das Modell am Ende aussehen wird, ist zwar noch nicht bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass die mittlerweile um ein Vielfaches größere Agentur Wunderman die Lead-Rolle in einem gemeinsamen Konstrukt übernehmen wird. Wolfgang Haf, Zentraleuropachef von Wunderman und seit kurzem auch Chairman von Y&R Germany, bestätigt, dass die Agenturen enger vezahnt werden sollen. Gleichzeitig unterstreicht er, dass beide Marken erhalten bleiben und Y&R Germany keinesfalls verschwinden soll. "Wir werden das sehr intelligent und smart machen", sagt Haf.

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten
Mehr zum Thema lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 33/2010 vom 19. August.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Ein neuer CEO für Y&R Germany wird nicht gesucht. Die bisherige Chefin Karen Breitenbücher hat die Agentur Ende Mai nach noch nicht einmal anderthalb Jahren Amtszeit verlassen. Die Dialog- und CRM-Agentur Wunderman hat sich zuletzt wesentlich dynamischer entwickelt als die Werbeschwester.

Die Wunderman-Gruppe beschäftigt deutschlandweit rund 350 Mitarbeiter und ist an den Standorten Frankfurt, Hamburg, München, Köln und Düsseldorf vertreten. Y&R ist in Frankfurt und Berlin präsent und beschäftigt schätzungsweise 50 bis 60 Mitarbeiter. mam
Meist gelesen
stats