Wunderhaus löst Heye bei der "SZ" ab

Donnerstag, 29. März 2012
Heye rückte für eine Kampagne 2011 die "SZ"-Zusteller in den Mittelpunkt
Heye rückte für eine Kampagne 2011 die "SZ"-Zusteller in den Mittelpunkt

Die Münchner Agentur Wunderhaus hat sich bei einem Pitch der "Süddeutschen Zeitung" durchsetzen können und betreut ab April den Gesamtetat der überregionalen Tageszeitung. Das Blatt setzt somit weiterhin auf die Zusammenarbeit mit Alexander Bartel, Martin Kießling und Markus Goetze, die bereits in ihren Zeiten bei Heye für die "SZ" verantwortlich waren. Vergangenen Sommer hatten die drei Werber die Agentur Wunderhaus übernommen, die auch Kunden wie Allianz, das Einrichtungshaus Böhmler, Cazal Eyewear und Ernsting's Family betreut. Bereits im vergangenen Jahr haben sie mit ihrem neuen Team erste Motive für eine B2B-Kampagne der "SZ" entwickelt.

Die jetzige Aufgabe, die es in dem Wettbewerb zu lösen galt, war die Entwicklung einer Idee, wie die "Süddeutsche Zeitung" kommunikativ als multimediale Marke zukünftig geführt werden kann. hor
Meist gelesen
stats