Wieden + Kennedy verliert Siemens-Mobile-Etat

Mittwoch, 01. Oktober 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Leadagentur Mobilfunksparte Berlin Londen TBWA Deutschland


Siemens Mobile und Wieden + Kennedy gehen künftig getrennte Wege. Die Amsterdamer Kreativschmiede war seit 2001 weltweite kreative Leadagentur für die Mobilfunksparte des Münchner Technologiekonzerns. Nach Ablauf des Vertrages wird die Zusammenarbeit nicht verlängert. Wer in die Fußstapfen von W+K tritt, ist noch nicht bekannt.

Siemens arbeitet in diesem Bereich mit mehreren Agenturen zusammen, darunter MECH in Berlin, die für die internationale Steuerung der Kommunikationsaktivitäten verantwortlich ist. Zuletzt hat der Konzern Projektetats für die Neueinführung verschiedener Handy-Modelle an Agenturen wie Mother in Londen (Xelibri) und TBWA Deutschland vergeben. bu
Meist gelesen
stats