"What the f...": Charlie Sheen spielt Alkoholiker auf Entzug

Freitag, 13. April 2012
Charlie Sheen feiert im Bavaria-Spot Wiedersehen mit einer Bierflasche
Charlie Sheen feiert im Bavaria-Spot Wiedersehen mit einer Bierflasche


Mit seinen Drogen- und Alkohol-Exzessen schaffte es Skandalschauspieler Charlie Sheen in der Vergangenheit regelmäßig in die Schlagzeilen. Und nicht selten endeten seine Eskapaden in der Klinik. Nicht gerade schmeichelhaft für den ehemaligen "Two and a half Men"-Star. Bierernst scheint Sheen seine ihm nachgesagte Alkoholsucht nicht zu nehmen. Der 46-Jährige verdient damit jetzt sogar Geld. Eine niederländische Brauerei hat ihn als Testimonial für ihren neuen Spot engagiert. Ein wenig geläutert scheint Sheen allerdings zu sein. Immerhin geht es um alkoholfreies Bier. In dem von der Amsterdamer Agentur Selmore kreierten Commercial, in dem Sheen sehr viel Selbstironie beweißt, verlässt dieser eine Entzugsklinik. "Wir wollen Sie hier nicht wieder sehen, Charlie", warnt ihn der Arzt. "Keine Sorge", beschwichtigt der entlassene Patient und meint augenzwinkernd "Vielleicht sehen wir uns demnächst mal bei einem Drink." Doch bereits auf seiner Fahrt zum T-Rex-Klassiker "Get it on" nach Hause scheint die Sucht wieder Überhand zu nehmen. Sheen traut seinen Augen nicht. Eine hochschwangere Frau, Baustellenarbeiter, ein Taxifahrer und die Polizei - sie alle nehmen am Straßenrand einen kräftigen Schluck aus der Bierpulle.

Völlig mit den Nerven am Ende kommt Sheen schließlich zu Hause an. Dort haben seine Freunde eine Überraschungsparty organisiert. Mit einem Bier in der Hand prosten sie ihrem Kumpel zu. "What the f...?", Sheen kann es nicht glauben. Doch dann geschieht etwas, dass die skurrile Situation aufklärt. Die Produktion des Clips, der im holländischen TV läuft, verantwortet Bonkers, ebenfalls Amsterdam. Regie führte Jonathan Herman.

Sheen, Anfang des Jahres bei der Erfolgsserie "Two and a half Men" durch Ashton Kutcher ersetzt, kehrt im Sommer mit der Serie "Anger Management" in den USA auf die TV-Bildschirme zurück. Darin spielt er einen Therapeuten namens Charlie Goodson.

Der US-Amerikaner ist nicht der erste Prominente, der für Bavaria wirbt. Zuletzt trat Playboy-Gründer Hugh Hefner vor die Kameras. Der Spot brachte Bavaria und der ebenfalls verantwortlichen Agentur Selmore unter anderem Epica-Silber und Bronze bei Eurobest ein. Auch Schauspieler Mickey Rourke, Ex-Fußball-Star Marco van Basten, Joan Collins und Don Johnson nahmen werbewirksam einen Schluck von Bavaria. jm

Meist gelesen
stats