Werbefestival Cannes: 1 Bronze-Löwe für Deutschland

Montag, 29. Juni 1998

Die Kölner Agentur Bruchmann, Schneider , Bruchmann erhielt für den Spot „Kinderselbstverteidigung“ (Auftraggeber war das Kölner Shintai-Studio) einen bronzenen Löwen. Der Vorgängerspot hatte im vergangenen Jahr schon Bronze bekommen. 9 deutsche Spots waren in die Shortlist gekommen: „Es war eine knappe Entscheidung, aber mehr war nicht drin“, kommentierte der deutscheFilmjuror Dietrich Zastrow das deutsche Abschneiden. Trostspender Zastrow: „Der Abstand zwischen deutschen und internationalen Filmen ist nicht mehr so groß.“ Der Film-Grand-Prix ging an eine Nike-Kampagne für Skateboarder, der von Goodby, Silverstein & Partners realisiert worden war. Die USA waren mit 12 goldenen, 7 silbernen und 20 bronzenen Löwen zugleich die erfolgreichste Nation - gefolgt von den dieses Jahr insgesamt enttäuschenden Briten (3 Gold-, 5 Silber- und12 Bronze-Lions). Die Auszeichnung „Agency of the Year“ ging an die brasilianische Agentur DM9 DDB - ausschlaggebend dafür war auch das starke Abschneiden der Brasilianer im Press- &Poster-Wettbewerb. Den Journalistenpreis erhielt die holländische Y&R-Agentur PMSvW für einen Sprachschulen-Spot. Auffällig: Die Zeit der großen, megaaufwendig produzierten Spots scheint fürs erstevorbei zu sein. Beste Filmproduktion war Radical Media, USA. Der US-Amerikaner Pytka, dessen Filmproduktion das Festival jahrelang beherrschte, schaffte es nicht unter die Top-10-Produktionen.
Meist gelesen
stats