Wensauer rollt für Scania

Mittwoch, 11. November 1998

Der schwedische Nutzfahrzeug- und Motorenhersteller Scania will den deutschen Lkw-Markt werblich aufmischen. Dazu hat sich Scania Deutschland mit Wensauer & Partner, Ludwigsburg, eine neue Agenturins Führerhaus geholt, die jetzt den Millionenetat betreut. Bislang war Scania hierzulande unter der werblichen Obhut von ICW/Wilkens. Aus grauer Vorzeit stammt auch die Idee, die schwedischen Trucks als "King of the road" zu positionieren. Doch viel mehr als gleichlautende Truck-Aufkleber ist heute davon nicht mehr übrig. Wensauer & Partner wird wieder an die alte Idee anknüpfen. Und zwar durchdekliniert von der klassischen Werbung in Fachpresse und Wirtschaftstiteln, über Business-to-business-Kommunikation bis hin zum Aufdruck auf den blauen Overalls in den Werkstätten. Auf dieser breiten Basis soll Wensauer einen kommunikativen Spagat zwischen unternehmerischem Nutzen (Stichwort Wirtschaftlichkeit) und Fahrer-Emotion (Image) hinlegen. Die ersten Scania-Arbeiten sind Anfang 1999zu sehen. Was den Lkw-Markt größer 16 Tonnen angeht, ist Scania auf deutschen Straßen mit einem Marktanteil zwischen acht und neun Prozent gefragtestes Importfahrzeug. Vor Scania rangieren Mercedes-Benz mit einem Marktanteil von 40 und MAN mit einem Anteil von 25 Prozent.
Meist gelesen
stats