Wells BDDP gerät weiter unter Druck

Mittwoch, 18. Februar 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Omnicom Abgang Gerücht Frank Assuma Michael Greenlees


Nach dem Verlust des Procter- und Heineken-Etats und massiven personellen Abgängen verstärken sich nun die Gerüchte um die angeschlagene amerikanische Agentur Wells BDDP: Die zur GGT-Group gehörende Firmierung - sie soll bekanntlich ins Omnicom-Netz wandern - wird voraussichtlich mit einer Omnicom-Agentur verschmolzen werden. Potentieller Omnicom-Kandidat dafür ist TBWA/Chiat Day. Zur Zeit steht bei Wells BDDP nicht nur der 40-Millionen-Dollar-Etat von Chase Manhattan Corp. auf dem Spiel, sondern auch die Etats von Hertz und Toys R”Us sollen wackeln. Zudem ist die Rede davon, daß durch den Procter-Verlust 40 Mitarbeiter bereits die Kündigung erhalten haben. Zudem hat GGT mit einer Klage zu kämpfen: Der geschaßte Wells-BDDP-Chef Frank Assuma hat GGT-Chef Michael Greenlees unter anderem wegen Vertragsbruch auf insgesamt 14,6 Millionen Dollar verklagt.
Meist gelesen
stats