Weber Shandwick spricht für Wales

Freitag, 15. Juli 2005

Die Berliner Niederlassung des PR-Netzwerks Weber Shandwick hat den Kommunikationsetat der walisischen Wirtschaftsförderungsagentur Welsh Development Agency (WDA) für Deutschland gewonnen. Aufgabe der Public-Affairs-Experten ist es, deutsche Investoren vom Wirtschaftsstandort Wales zu überzeugen. Die britische Region will vor allem Investoren aus den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie, Dienstleistung und Fertigungsindustrie anziehen. Um dies zu erreichen fokussiert Weber Shandwick auf die Zusammenarbeit mit Wirtschaftsmedien und der Tagespresse. Zu den geplanten Aktivitäten zählen eine Pressereise zur Motorsportveranstaltung "Wales Rally of Great Britain" und Besuche deutscher Unternehmen, die sich in Wales angesiedelt haben.

Die WDA wurde 1976 durch die britische Regierung gegründet und beschäftigt heute rund 1000 Mitarbeiter. Mit ihrer Unterstützung wurden im vergangenen Geschäftsjahr 6720 Unternehmen in Wales gegründet. Dadurch konnten für die Region über 50 000 Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert werden. bu

Meist gelesen
stats