Wann ist ein Mann ein Mann? Oberösterreich wirbt für Vaterfreuden

Dienstag, 18. September 2012
Upart kreierte die Motive
Upart kreierte die Motive
Themenseiten zu diesem Artikel:

Oberösterreich Vaterfreude Günter Klinger YouTube


Mit Papa im Pekip-Kurs? Obwohl immer mehr Männer sich vom Image des Wochenend-Daddys emanzipieren wollen, sind Väter in der Rolle des Erziehers immer noch ein ungewohntes Bild - das findet zumindest das Familenreferat in Oberösterreich. Bei der Linzer Werbeagentur Upart hatte das jetzt eine Kampagne in Auftrag gegeben.
Oberösterreich will ran an die Väter
Oberösterreich will ran an die Väter
Aufgabe war es, folgendes Problem zu lösen: Eigenschaften wie Fürsorglichkeit lassen sich in der öffentlichen Wahrnehmung nur schwer mit den Ansprüchen an echte Männlichkeit vereinbaren. Daran seien, so Creative Director Günter Klinger, übrigens nicht nur die Männer selbst Schuld, sondern auch die Frauen. „Einerseits wollen sie einen engagierten Vater, andererseits einen coolen Hund", Klinger. Deshalb wirken die Väter in den Motiven und Spots zunächst wie Junggesellen. Sie sind tättowiert und greifen täglich zur Flasche, wie es im Text heißt. Aber nur, so die Auflösung am Ende, um den Nachwuchs mit seiner Milch zu versorgen.

Neben Anzeigen, Plakaten, einem Kinospot, einem Youtube-Video und einer Website, umfasst die Kampagne eine Broschüre und eine Reihe von Veranstaltungen, in denen sich designierte und frischgebackene Väter informieren können. jf

Meist gelesen
stats