Wäsche-Pitch: VCCP gewinnt globalen Etat der Triumph-Marke Sloggi

Mittwoch, 21. November 2012
"It's string time": Sloggi-Kampagne aus dem Jahr 2003 (Foto: Sloggi)
"It's string time": Sloggi-Kampagne aus dem Jahr 2003 (Foto: Sloggi)

Neugeschäft für VCCP: Die Berliner Kreativagentur konnte sich in einem internationalen Pitch der Unterwäschemarke Sloggi aus dem Hause Triumph gegen zwei ungenannte Wettbewerber durchsetzen. Bis Jahresende wird VCCP eine globale Kommunikationsplattform für Sloggi entwickeln, auf der künftig die weltweite Kommunikation des Labels stattfinden soll. "Mit VCCP an unserer Seite wollen wir Weiblichkeit neu definieren und anhaltende Konventionen sprengen", gibt Roberto Stathopoulous-Linnemann, Head of Brand Marketing von Sloggi, die Marschrichtung für den neuen Agenturpartner vor. Und wer kennt sich mit Weiblichkeit besser aus als Frauen selbst? Aus diesem Grund arbeitet ein komplett weibliches Team unter der Regie von Creative Director Leila El-Kayem und Innovation Director Sophie Mayer an dem Projekt. Die ersten Maßnahmen unter dem neuen Dach werden ab August kommenden Jahres sichtbar.

VCCP-Kreativgeschäftsführer Oliver Frank freut sich über die Zusammenarbeit mit Sloggi: "Nicht nur, weil Sloggi einer der führenden Hersteller von Wäsche in Europa ist, sondern die Marken ihren Anfang in einer Zeit nahm, in der ein neues weibliches Selbstbewusstsein entstand, was die Marke bis heute maßgeblich prägt."

Das zu Triumph mit Sitz in Bad Zurzach/München gehörende Label ging 1979 unter dem Claim "The Cotton Revolution" an den Start und wird heute in über 30 Ländern verkauft. Trotz der Etatvergabe an VCCP wird Triumph seine Kampagnen auch weiterhin inhouse mit der internen Kreativabteilung Creative Communication & Marketing Services (CCMS) realisieren. jm

Hinweis der Redaktion: Kreation und Produktion des oben gezeigten Spots stammen von der Münchner Agentur Opium Effect.
Meist gelesen
stats