WPP übernimmt Tempus

Mittwoch, 07. November 2001

Der britische Werbekonzern WPP wird nun doch die Mediaagentur Tempus kaufen. WPP hatte erst Anfang Oktober überraschend sein Kaufangebot von 434 Millionen Pfund für Tempus zurückgezogen. Als Begründung gab die Holding damals an, die Geschäftsaussichten für die Werbebranche hätten sich nach den Terroranschlägen in den USA stark verschlechtert. Das Takeover-Panel hatte WPP jedoch den Rückzug untersagt. Auf einen Einspruch hat die britische Holding gestern entgegen ihrer ursprünglichen Absichten verzichtet. WPP war nach dem Ausstieg von Havas der einzige verbliebene Bieter für Tempus.

Mit der Übernahme von Tempus kann WPP jetzt das weltweit viertgrößte Media-Network aufbauen. Zwar zahlt WPP einen hohen Preis, aber strategisch macht der Deal nach Ansicht von Analysten Sinn. WPP hatte bereits in den vergangenen Jahren eine Beteiligung von 22 Prozent an Tempus aufgebaut, die zum durchschnittlichen Preis von 240 Pence pro Aktie erworben wurde. Bei WPP heißt es, das Board sei nach wie vor von den strategischen Vorteilen überzeugt, die sich aus der Übernahme ergeben. Die Holding wird schon bald die Tempus Media-Tochter CIA mit WPP's Mediaagentur The Media Edge fusionieren und auch die strategischen Marketing Consultancies beider Gruppen verschmelzen.
Meist gelesen
stats