WPP führt Mindshare und Mediaedge CIA unter einem Holding-Dach zusammen

Mittwoch, 16. April 2003

Die Werbeholding WPP hat die beiden Media-Netzwerke Mindshare und Mediaedge CIA unter dem Dach einer eigenen Mediaholding zusammengelegt. Group M heißt das neue Unternehmen, in dem nun ein Gesamtbillingvolumen von rund 31 Milliarden Dollar zusammenfließt. Durch die Neugründung erhofft sich WPP-Chef Martin Sorrell in erster Linie eine noch stärkere Einkaufs-Power bei den Vermarktern. Zudem sollen gemeinsam strategische Media-Tools entwickelt und Synergien im Verwaltungsbereich genutzt werden. Im operativen Geschäft werden beide Mediaagenturen jedoch weiterhin eigenständig agieren. Denn ansonsten wären Kundenkonflikte vorprogrammiert. Beispielsweise betreut Mindshare seit kurzem die Fastfoodkette Burger King, während Mediaedge CIA für den Konkurrenten Yum Brands mit seinen Marken KFC, Taco Bell und Pizza Hut verantwortlich ist.

Zum CEO der Group M wurde Irwin Gotlieb, bislang in der selben Funktion bei Mindshare Worldwide, bestellt. Mindshare-CFO Rupert Day wird als Finanzchef in der Holding einsteigen. Gotliebs Nachfolger bei Mindshare wird Dominic Proctor, bislang COO bei Mindshare. Neben Gotlieb, Proctor und Day werden auch Charles Courtier, CEO von Mediaedge CIA North America, und der weltweite Mediaedge-CIA-Chef Mainardo de Nardis im Managementboard der Group M sitzen. sib

Meist gelesen
stats